17.08.2015
FLUG REVUE

Flugfähige Restaurierung geplant727-Prototyp rollt wieder aus der Halle

In den wieder neu angebrachten Farben ihres langjährigen Betreibers United ist die erste Boeing 727-100 in Seattle wieder aus der Halle gerollt.

Boeing 727-100 Prototyp United N7001U Museum of Flight

Freiwillige haben den ersten Prototyp der Boeing 727-100 wieder in den klassischen Farben von United lackiert. Der historische Boeing-Dreistrahler soll wieder flugfähig restauriert werden. Foto und Copyright: Museum of Flight  

 

Die bei Boeing intern einst nur "E1" genannte erste Boeing 727, Erstflug im Februar 1963, war nach dem Ende des Zulassungsprogramms Jahrzehnte lang bei United im Einsatz. Diese stiftete den Dreistrahler 1991 dem Museum of Flight in Seattle, wo sich eine Gruppe von Freiwilligen seit 2004 um die Restaurierung des Oldies kümmert. Geplant ist nicht nur die äußerliche Wiederaufarbeitung, sondern auch eine flugfähige Wiederherstellung, des als N7001U registrierten Jets. Diese Bemühungen wurden dadurch erschwert, dass United dem Jet nach dessen bisher letzter Landung in Seattle noch Ersatzteile entnahm. Erst eine weitere Boeing 727, ein von FedEx Express gestiftetes und zum Frachter umgebautes Flugzeug, ermöglichte die Gewinnung der entscheidenden Ersatzteile. 

Die legendäre Boeing 727, deren Rumpfdurchmesser auf jenen der Boeing 707 zurückgeht, war mit 1832 gebauten Flugzeugen Boeings Erfolgsmodell für Mittelstrecken zu Beginn des Düsenzeitalters. Der robuste Dreistrahler bestach dank seines aufwändigen Klappensystems mit Krüger-Klappen durch seine sehr guten Langsamflugeigenschaften und die Einsatzfähigeit auf kurzen und schlechten Pisten. Erst die Ölkrise sorgte für die Ablösung der zur Flugzeugfamilie ausgebauten Serie 727 durch modernere und sparsamere Zweistrahler, wie die Boeing 737. Wie alle Boeing 707 und 737 wurde die Boeing 727 in Renton bei Seattle gebaut. "E1" erstrahlt nun wieder in den seltenen, frühen United-Farben, die nur eine Handvoll der ersten Boeing 727 des US-Branchenriesen trug.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Crystal Cabin Award Ideen für mehr Komfort beim Fliegen

24.01.2017 - Von Touchscreen-Fenstern bis zum beheizten Steinfußboden: 85 Flugzeugbauer, Airlines, Zulieferer, Ingenieursbüros und Universitäten bewerben sich um den Kabinen-Oscar, der am 4. April im Rahmen der … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

30.12.2016 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

Airlines United steigt von 737-700 auf 737 MAX um

16.11.2016 - United Continental nimmt Abstand von 65 Boeing 737-700, die man Anfang des Jahres in zwei Aufträgen bestellte. Anstelle der 737-700 wird Boeing nächstes Jahr vier 737-800 und zu einem späteren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App