23.03.2010
FLUG REVUE

Boeing 787 schließt Flatter- und Bodeneffekttests ab787 schließt Bodeneffekt- und Flattertests ab

Boeings Dreamliner hat erfolgreich die Bodeneffekttests in Victorville und Flattertests abgeschlossen. Damit ist das Flugzeug für sein gesamtes normales Geschwindigkeitsspektrum freigegeben.

Boeing 787 Air to Air

Die Boeing 787 hob im Dezember 2009 zu ihrem Erstflug ab. Foto und Copyright: Boeing Media  

 

Nach Angaben von Boeing-Marketingsvorstand Randy Tinseth habe das Flugzeug bei den Flattertests nachgewiesen, dass im Flug künstlich erzeugte Schwingungen der Flügel durch deren Struktur gedämpft worden seien, so dass es nicht zu den sich selbst verstärkenden und potenziell zerstörerischen Flatterschwingungen gekommen sei.

Der erste Prototyp ZA001 sei in unterschiedlichen Höhen, mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Kerosinmengen in den Tanks getestet worden. Dabei seien 43000 Fuß Höhe und, im Sturzflug, Mach 0.97 oder 405 Knoten berichtigter Fluggeschwindigkeit (CAS) erreicht worden. Das Flugverhalten habe den Erwartungen entsprochen und die 787 sei für das gesamte Geschwindigkeitsspektrum freigegeben worden.

Auch die Bodeneffekttests in Victorville mit ZA002 seien erfolgreich abgeschlossen worden. Alle gewonnenen Daten würden nun an dieLuftfahrtbehörde FAA übermittelt.



Weitere interessante Inhalte
US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App