01.08.2013
FLUG REVUE

Airbus A320 für automatischen ROPS-Landebahn-Überrollschutz zugelassenA320 für Landebahn-Überrollschutz ROPS zugelassen

Die EASA hat nach dem Airbus A380 nun auch die A320-Familie für den automatischen Landebahn-Überrollschutz ROPS zugelassen. Das System berechnet die Roll- und Bremsstrecke nach den aktuellen Bedingungen, warnt die Piloten vor zu kurzer Bremsstrecke und leitet bei Bedarf eine Notbremsung ein.<br />

Die EASA-Zulassung der herkömmlichen A320-Familie für das "Runway Overrun Prevention System" (ROPS) sei eine weitere Stufe bei der Zulassung aller Airbus-Muster für die neue Sicherheitstechnik, meldete Airbus am Donnerstag. Im März 2013 habe American Airlines bereits angekündigt, ihre neue A320-Flotte mit der seit 2009 aus der A380 bekannten Technik auszurüsten. In Kürze werde auch die A320 mit Sharklets für das ROPS-System zugelassen, danach auch die A320neo. In der A350 XWB wird ROPS serienmäßig eingebaut.

Das System ROPS errechnet aus den aktuellen Daten des Flugzeugs und aus Wetterdaten anhand einer speziellen Flugplatzdatenbank in Echtzeit, ob die verfügbare Strecke bei den aktuellen Bedingungen für ein sicheres Anhalten ausreicht. Bei zu knappem Bremsweg erhalten die Piloten schon vor dem Aufsetzen einen Warnhinweis, so dass ihre Entscheidung zum Durchstarten erleichtert werden soll. Reicht die Strecke nicht für eine normale Bremsung, leitet das System eine automatische Schnellbremsung ein. Airbus will das ROPS-System auch kommerziell anderen Herstellern anbieten.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

A321 für American Airlines Airbus liefert fünftes Flugzeug aus Alabama

14.03.2017 - Die neue US-Endmontagelinie von Airbus in Mobile hat ihr fünftes Flugzeug in diesem Jahr an American Airlines ausgeliefert. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App