04.07.2014
FLUG REVUE

Nächste ZweistrahlergenerationA320neo: Airbus bereitet Testflotte vor

Nach dem Rollout der ersten A320neo am Dienstag bereitet Airbus eine ganze Testflotte auf die Flugerprobung und Zulassung vor. Daran sind nicht weniger als acht Flugzeuge beteiligt.

Airbus_A320neo_CFM_Triebwerke

Dieses Computerbild zeigt den Airbus A320neo in der Ausführung mit CFM-Triebwerken. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Die jetzt hallenfertige, erste A320neo, MSN6101, geplanter Erstflug im September, sei mit einer schweren Flugtestinstrumentierung ausgestattet, teilte Airbus mit. Dieses Flugzeug mit Pratt & Whitney PW1100G-JM-Triebwerken werde die grundlegenden Handlingeigenschaften ermitteln, Leistungsmessungen und Triebwerkstests durchführen und Höhen-, Hitze- und Kältetestkampagnen durchlaufen.

Als weitere Flugzeuge stießen eine zweite A320neo, diesmal mit CFM International LEAP-1A-Triebwerken, und darüber hinaus noch je zwei A319neo und zwei A321neo mit den beiden Antriebsoptionen zur Testflotte. Zusätzlich helfe auch der modernisierte A320-"ceo"-Prototyp, also eine A320 mit Originaltriebwerken, bei der neo-Zulassungskampagne. Dieser Prototyp habe schon rund 250 Flugteststunden lang die neo-Kampagne durch die Erprobung der modifizierten neo-Flugsteuerung, -Steuerlogik und -Schubumkehrsteuerung unterstützt. Als achtes Flugzeug werde schließlich noch eine zweite, mit PW-Triebwerken und nur leichter Testinstrumentierung ausgestattete, A320neo die Zulassung begleiten. Sie komme schwerpunktmäßig für die ETOPS-Zulassung, für Lärmmessungen, für Zuverlässigkeitsüberprüfungen und Funktionstests zum Einsatz.

"Das Testprogramm ist auf Effizienz ausgelegt", sagte die deutsche Airbus-Testingenieurin Sandra Bour-Schaeffer,die als "Project Flight Test Engineer" für das neo-Programm dessen Zulassung leitet. Das Airbus-Familienkonzept und die bereits abgeschlossene Sharklet-Zulassung erleichterten die Zulassungsarbeiten. Nach der Anfangsflugerprobung werde man die behördlich vorgeschriebenen Zulassungflüge beginnen und dann eine Flugphase zugunsten einer höheren Ausgereiftheit der neo-Familie anschließen. Die A320neo solle schon bei der Indienststellung im vierten Quartal 2015 alle Kundenanforderungen voll erfüllen.

Noch vor dem Erstflug beginne eine "virtuelle Flugtestkampagne" im Simulator, bei der noch im Sommer unterschiedliche Flugszenarien und Flugzeugsysteme im Verbund am Rechner geprüft würden. Trotz ihrer Modifikationen und neuen Triebwerke weist die A320neo-Familie 95 Prozent Gleichteile mit der herkömmlichen A320 auf. Der Treibstoff-Verbrauch der neuen Generation soll gegenüber der Vorgängergeneration um mindestens 15 Prozent gesenkt werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter

Sofortversorgung für die Endmontage BLXS: Express-Lieferung für Airbus-Teile

25.01.2017 - Wenn in der Toulouser Airbus-Endmontage ein dringend benötigtes Teil fehlt oder geändert werden muss, springt die Unterstützungsgruppe BLXS ein. Sie baut und liefert binnen Stunden jedes gewünschte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App