10.03.2014
FLUG REVUE

Airbus-Testflugzeug MSN2 an der ElbeErste A350 landet in Hamburg

Der A350-Prototyp MSN2 ist am Montag aus Toulouse nach Hamburg aufgebrochen und erstmals in der Hansestadt gelandet. Die Visite dient der Kabinenerprobung des neuesten Airbus-Zweistrahlers und dauert zwei Wochen.

Die A350 mit der Werknummer MSN2 und der Registrierung F-WWCF passierte um 13.11 Uhr als Flug "AIB01CF" auf Nordkurs Hannover und hatte bereits ihren Sinkflug begonnen. Als eines von zwei A350-Testflugzeugen verfügt die A350 mit der Werknummer MSN2 über eine vollwertige Passagierkabine. Sie wird als erste A350 bei den sogenannten Early Long Flights von Airbus Testpassagiere befördern. In Hamburg befindet sich unter anderem das Airbus-Excellenzzentrum für den Kabinenbereich. Auch die A350-Kabine wurde dort im Airbus Cabin Design Centre konstruiert.

Das Flugzeug setzte um 14.30 Uhr in Finkenwerder auf. Damit landete erstmals ein Airbus A350 auf deutschem Boden. MSN2 ist bereits mit einer Innenausstattung aus Sitzen, Küchen und Waschräumen versehen, die allerdings nicht kundenspezifisch ist. „Bei den Testflügen untersuchen wir die zahlreichen Systeme in der Kabine wie Klimatisierung, Stromversorgung der Küchen und Sitze oder die Unterhaltungselektronik“, sagte Frank Dohrmann, verantwortlich für die Kabinenerprobung innerhalb des Airbus-Flugtestteams. 

Das Testflugzeug absolviert in den kommenden zwei Wochen ein umfangreiches Kabinen-Erprobungsprogramm. „Hamburg ist unser Kompetenzzentrum für Kabinensysteme und -design. Da ist es naheliegend, dass auch dieser wichtige Teil der Flugerprobung in direktem Austausch mit den Entwicklungsingenieuren stattfindet“, sagte Dr. Jörg Schuler, Leiter der Kabinenentwicklung bei Airbus. Bei ihrem Flug von Toulouse nach Hamburg wurde die A350 am Montag von den Airbus-Testpiloten Wolfgang Absmeier und Frank Chapman gesteuert.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

07.06.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Lichtingenieure machen Jets besser sichtbar Spanier erleuchten Airbus

02.06.2017 - Im spanischen Getafe sorgt ein zentrales Airbus-Entwicklungsbüro für die optimale Außenbeleuchtung aller Airbus-Luftfahrzeuge. Bis zu 41 Außenlichter sorgen an jedem Flugzeug für die bessere … weiter

Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App