20.05.2015
FLUG REVUE

Überschall-Business-Jet für 120 Millionen DollarAerion startet AS2-Verkauf

Der Vorstand der Aerion Corporation hat die Genehmigung des Verkaufsstarts der AS2 erteilt. Der Überschall-Business-Jet ist für 120 Millionen Dollar zu haben.

Ebace 2014 Aerion Supersonic AS2 air to air Foto Aerion

Der neue Entwurf des Aerion-Überschall-Business-Jets ist nun dreistrahlig. Foto und Copyright: Aerion Corp.  

 

Die ersten 50 Kunden lockt Aerion mit Preisnachlässen und anderen Vorteilen. Die Firma zog im März in neue Büros in Reno, Nevada, ein und arbeitet mit der Airbus Group an der Entwurfsdefinierung der AS2. Im September sollen weitere Windkanalversuche bei niedrigen Geschwindigkeiten an der Universität von Washington erfolgen. Der bis zu Mach 1.6 schnelle Überschalljet soll von drei Triebwerken angetrieben werden und eine Reichweite von 9250 Kilometern aufweisen. Ursprünglich plante Aerion die Verwendung von zwei Pratt & Whitney JT8D. Nun sucht das Unternehmen aber nach neueren und sparsameren Antrieben in der Schubklasse von 67 Kilonewton. Außerdem verstärkte Aerion das Management mit Ernest Edwards als Chief Commercial Officer, der zuvor unter anderem Präsident der Geschäftsreiseflugzeugsparte von Embraer war.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Zulassung für Modifikationen und Engineering RUAG: Fünf Jahre EASA-Entwicklungsbetrieb

02.03.2017 - Das schweizer Luftfahrtunternehmen RUAG Aviation feiert sein fünfjähriges Jubiläum als von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) nach den Vorschriften von Part 21/J zugelassener … weiter

Britischer Triebwerkshersteller Rolls-Royce fährt Milliardenverlust ein

15.02.2017 - Der Verfall des britischen Pfund nach dem Brexit-Votum und ein Korruptionsskandal belasten die Bilanz des britischen Triebwerksherstellers. … weiter

Geld von der kanadischen Regierung Bombardier erhält Millionenkredit

08.02.2017 - Der finanziell angeschlagene Flugzeughersteller bekommt eine kräftige Finanzspritze vom kanadischen Staat, allerdings weniger als erhofft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App