05.03.2013
FLUG REVUE

AgustaWestland enthüllt Kipprotor-Testträger „Project Zero“

AgustaWestland hat im Geheimen einen elektrisch betriebenen Kipprotor-Versuchsträger im Flug erprobt.

Project Zero

AgustaWestland enthüllte im März 2013 seinen elektrisch betriebenen Versuchträger "Project Zero" (Foto: AgustaWestland).  

 

Wie das Unternehmen erst während der Heli-Expo in Las Vegas bekannt gab, hob das futurische Fluggerät bereits im Juni 2011 zu seinem ersten, noch gefesselten Schwebeflug ab. Seither wurden in Cascina Costa auch ungefesselte Flüge durchgeführt.

Laut AgustaWestland wird der „Project-Zero“-Testträger von Elektromotoren angetrieben, die aus Batterien gespeist werden. Letztere lassen sich unter anderem aufladen, indem man die Rotoren am Boden als Windrad benutzt. Auf schwere Kraftübertragungssysteme und Taumelscheiben verzichtet das unbemannte Fluggerät.

Im Vorwärtsflug wird beim „Project Zero“ ein Großteil des Auftriebs vom Flügel erzeugt. Die äußeren Tragflächen ließen sich abnehmen, falls Missionen anstehen, die hauptsächlich im Hubschraubermodus durchgeführt werden.

Der neue AgustaWestland-Chef Daniele Romiti sagte, dass sein Unternehmen weiter stark an die Zukunft des Kipprotorkonzepts glaubt, weil es deutlich größere Geschwindigkeiten und Reichweiten als Verbundhubschrauber ermögliche.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Helicopters Mehr AW139 für Pakistan

21.02.2017 - Das pakistanische Verteidigungsministerium hat weitere AW139 bestellt. Sie sollen ab Mitte 2017 geliefert werden. … weiter

Risse im Heckausleger Sea Lynx der Marine sind repariert

18.01.2017 - Nach zweieinhalb Jahren sind die Bordhubschrauber der Deutschen Marine vom Typ Sea Lynx Mk 88A wieder „ohne Einschränkungen für den operativen Einsatz freigegeben“. Nur eine Maschine muss noch … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

Alle AW159 für Großbritannien geliefert Leonardo Helicopters betreut Wildcats

10.01.2017 - Nachdem alle 62 Wildcats geliefert sind haben die britischen Streitkräfte Leonardo Helicopters einen fünf Jahre laufenden Betreuungsvertrag erteilt. … weiter

Leonardo Helicopters Merlin HC4 für die Royal Navy im Flugtest

22.11.2016 - In Yeovil hat die Flugerprobung der neuen Merlin-Version für die Commando Helicopter Force der britischen Marine begonnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App