05.03.2009
FLUG REVUE

AgustaWestland Grand für RegaAgustaWestland stellt Grand für die Rega vor

Im Werk Vergiate zeigte der Hubschrauberhersteller gestern erstmals die so genannte "Da-Vinci"-Version des Grand, der für Rettungseinsätze in den Schweizer Bergen optimiert ist.

Grand Rega Nr.1 März 2009

Die erste AgustaWestland Grand für die Schweizer Rettungsflugwacht Rega wurde am 5. März in Vergiate vorgestellt (Foto: AgustaWestland)  

 

AgustaWestland ist mit dem neuen Modell leicht in Verzug. Als die Rega im November 2006 acht Helikopter zum Systempreis von je 10,2 Millionen Franken bestellte war nämlich von einer Auslieferung ab 2008 die Rede. Inzwischen sind elf Maschinen fest bestellt, dazu kommen vier Optionen. Die Grand soll die A109K2-Flotte ablösen, die bis 2003 durch die EC145 ergänzt worden war.

Bei dem von AgustaWestland als "Da Vinci" bezeichneten Modell handelt es sich um eine umfangreich ausgestattete Grand mit doppeltem digitalen Vierachsen-Flugführungssystem, Bildschirmcockpit, einem Hinderniswarnsystem und digitaler Karte (Euronav V). Dazu kommt ein Enhaced Vision System. Auch Einsätze mit Nachtsichtbrillen sind möglich. Für die Patientenversorgung bietet die Grand eine größere Kabine als die A109K2.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Helicopters AW139: Tonnenschweres Erfolgsmodell

10.03.2017 - Bald 1000 Verkäufe kann Leonardo Helicopters für seine AW139 verbuchen. Das bis zu sieben Tonnen schwere Erfolgsmodell deckt ein großes Einsatzspektrum ab. … weiter

Reale und virtuelle Welt werden im Cockpit eins Elbit-Helmdisplay für Leonardo Helicopters

06.03.2017 - Nach einem umfassenden Flugerprobungsprogramm wird das Heli-ClearVision Enhanced Flight Vision System (EFVS) von Elbit Systems auch in zivilen Hubschraubern von Leonardo Helicopters angeboten. … weiter

Konkurrenz für die HH-60U Boeing offeriert AW139 für UH-1N-Ersatz

03.03.2017 - Im anstehenden Wettbewerb der US Air Force für einen Ersatz ihrer UH-1N bietet Boeing die MH-139 an, eine Variante der Leonardo Helicopters AW139. … weiter

Weitere Forschungsarbeiten Leonardo testet Technologien für unbemannte Helikopter

02.03.2017 - Das britische Verteidigungsministerium und Leonardo haben sich auf die Fortsetzung der Arbeiten an einem Konzeptdemonstrator für unbemannte Drehflügler geeinigt. … weiter

Leonardo Helicopters Mehr AW139 für Pakistan

21.02.2017 - Das pakistanische Verteidigungsministerium hat weitere AW139 bestellt. Sie sollen ab Mitte 2017 geliefert werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App