18.03.2016
FLUG REVUE

Neue Airbus-GenerationAir India least A320neo

Weiterer Betreiber der Airbus A320neo: Die indische Fluggesellschaft Air India wird 2017 ihre ersten geleasten Flugzeuge der neuen Airbus-Generation erhalten.

A320neo für Air India

Air India least 14 A320neo. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Air India und das Leasingunternehmen Alafco aus Kuweit haben bei der Hyderabad Airshow in Indien einen Leasing-Vertrag über 14 A320neo unterzeichnet. Das gaben Airbus und Alafco am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. Von 2017 an wird Air India damit nach IndiGo die zweite indische Betreiberin der neuen Airbus-Generation.

Die Leasingdauer beträgt nach Angaben von Alafco zwölf Jahre. Die ersten sechs Flugzeuge sollen 2017 ausgeliefert werden, weitere sechs folgen 2018 und zwei 2019. Angetrieben werden die 14 A320neo von LEAP-1A von CFM International.

Die Flotte von Air India umfasst mehr als 130 Flugzeuge, davon 66 Maschinen der A320-Familie (22 A319, 24 A320 und 20 A321). Vor 27 Jahren war Air India laut Airbus die erste indische Airline, die A320 im Liniendienst eingesetzt hat.



Weitere interessante Inhalte
LATAM Airlines Erster Airbus A320neo für Südamerika

30.08.2016 - LATAM Airlines hat ihre erste A320neo mit Getriebefan in Empfang genommen. Das Flugzeug soll zunächst in Brasilien eingesetzt werden. … weiter

Passagierflugzeuge fliegen im Verband Airbus-Formation startet zum "Family Flight"

11.08.2016 - Airbus hat am Donnerstag vier Flugzeuge der Familien A320neo, A330, A350 und A380 zum Werbeflug über Toulouse geschickt. Bei südfranzösischem Sommerwetter waren die vier Testflugzeuge auch über der … weiter

Airbus Innovation Days 2016 Hürdenlauf zu höheren Raten

11.08.2016 - Bei den „Innovation Days“ gibt Airbus einmal im Jahr einen Überblick über das Unternehmen. Diesmal standen die stark steigenden Produktionsraten im Mittelpunkt. … weiter

Akustik-Labor des ZAL in Hamburg Airbus forscht für leisere Kabinen

11.08.2016 - In der neuen Akustikkammer des Zentrums für angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg können erstmals Kabinengeräusche und Vibrationen an einem Rumpfsegment in Originalgröße untersucht werden. … weiter

Rumpfsektionen für die A320-Familie RUAG verlängert Airbus-Liefervertrag

29.07.2016 - RUAG Aerostructures, eine Division des Schweizer RUAG Konzerns, liefert mindestens weitere fünf Jahre lang hintere Rumpfsektionen für die A320-Familie von Airbus. Ein entsprechender Vertrag wurde … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2016

FLUG REVUE
09/2016
08.08.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 60 Jahre FLUG REVUE
- Farnborough Airshow
- CSeries im Einsatz bei Swiss
- Boeing 747 Iron Maiden
- Testprogramm Embraer KC-390
- WLAN über den Wolken
- Gewitterortung am Flughafen

aerokurier iPad-App