11.09.2014
FLUG REVUE

Startabbruchtest am Mittwoch absolviertAirbus A320neo kurz vor dem Erstflug

In Toulouse bereitet sich das erste Flugzeug der künftigen A320-Generation Airbus A320neo auf den Erstflug vor. Damit scheint die triebwerksbedingte Verzögerung ausgeräumt.

Airbus_A320neo_erste_Rollout_Toulouse Ansicht Bug Front Nase

Der erste Airbus A320neo mit der Werknummer MSN6101 und der Registrierung F-WNEO. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die erste A320neo mit der Registrierung F-WNEO wurde am Mittwoch auf einer Toulouser Starbahn beim Startabbruchtest beobachtet. Dabei erreichte das Flugzeug auf der Piste mit gesetzten Klappen bereits eine Geschwindigkeit von rund 110 Knoten (200 km/h), also ein Tempo, bei dem das Seitenruder bereits aerodynamisch zu wirken beginnt, kurz vor der Rotationsgeschwindigkeit zum Abheben.

Der Startabbruchtest mit hoher Geschwindigkeit gilt als letzter Funktionstest vor einem Erstflug. Falls es nun keine unerwarteten Probleme gibt, dürfte das Flugzeug in den nächsten Tagen zum Erstflug starten können. Wegen ungenannter Triebwerksprobleme hatte Airbus das bereits angelaufene neo-Rolltestprogramm überraschend  unterbrochen. Diese Triebwerksprobleme sind nun offenbar gelöst. Airbus hatte aber stets betont, dass der Erstflug weiterhin, wie geplant, im dritten Quartal stattfinden könne.

Die erste A320neo mit der Werknummer MSN6101 ist ein Airbus A320-271N mit PurePower-PW1100G-JM-Getriebefans. Durch ein zwischengeschaltetes Getriebe kann die Niederdruckturbine schneller laufen und der vergrößerte Fan langsamer, also jeweils im wirtschaftlich optimalen Drehzahlbereich. Dadurch spart die neue Flugzeuggeneration rund 15 Prozent beim Treibstoffverbrauch. Alternativ ist auch ein Triebwerk von CFM International lieferbar, das LEAP-1A.

Erst am Montag hatte in Hamburg, als zweiter Airbus A320neo, die künftige D-AUBA mit der Werknummer 6286, noch ohne Triebwerke die Werkhallen in Finkenwerder verlassen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App