01.07.2016
FLUG REVUE

Erstes Großraumflugzeug für Tibet AirlinesAirbus A330 für hoch gelegene Flughäfen

Tibet Airlines hat ihren ersten Großraumjet, einen Airbus A330-200, in Empfang genommen. Das Flugzeug hat ein gesteigertes maximales Startgewicht von 242 Tonnen.

Airbus A330-200 für Tibet Airlines

Mit einem maximalen Startgewicht von 242 Tonnen ist der Airbus A330-200 für Tibet Airlines für den Betrieb auf hochgelegenen Flugplätzen geeignet. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das höhere maximale Startgewicht (MTOW, maximum take-off weight) soll Tibet Airlines den Betrieb des A330 von hoch gelegenen Flughäfen aus ermöglichen. Die Airline hat ihre Basis in Lhasa, der Flughafen liegt auf einer Höhe von mehr als 3500 Metern. Solche Airports fordern einem Flugzeug aufgrund der dünneren Höhenluft mehr Leistung, eine höhere Reichweite und verbesserte Betriebskosten ab. Die Übergabe der A330-200 erfolgte in Toulouse, teilte Airbus am Donnerstag mit.

Das Flugzeug erhielt ein Drei-Klassen-Layout: 12 Sitze in der Business Class, 32 in der Premium Economy und 235 in der Economy-Klasse. Zudem ist die A330 als erstes Großraumflugzeug mit der Navigationstechnik RNP-AR (Required Navigation Performance with Authorisation Required) ausgestattet. Nach Angaben von Airbus ist die A330 als einiziger Großraumjet für Flüge in Tibet zugelassen.

Tibet Airlines will die A330-200 auf neuen internationalen Strecken einsetzen. Die Fluggesellschaft betreibt eine reine Airbus-Flotte, bestehend aus 14 A319 und zwei A320. Die Airline verbindet bislang unter anderem Tibet mit chinesischen Städten wie Peking und Shanghai.

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

Nördlichste Airline der Welt Air Greenland im Wandel

09.11.2016 - Air Greenland ist die profitable Lebensader Grönlands, steht aber vor großen Veränderungen. … weiter

Neues Indien-Ziel ab Dezember 2016 Korean Air nimmt Delhi ins Programm

09.11.2016 - Die koreanische Fluggesellschaft Korean Air nimmt ab Dezember das indische Ziel Delhi ins Programm. Die neue Route wird mit dem Airbus A330-200 bedient. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App