24.04.2014
FLUG REVUE

Vorbereitung der StreckenflugerprobungAirbus A350 absolviert Startabbruchtest mit hoher Energie

Der A350-Prototyp MSN3 hat am Mittwoch in Toulouse einen "High Energy - Rejected Takeoff Test" (RTO) absolviert. Damit dürte Airbus die A350 auf die bevorstehende nächste Testphase der Streckenflugerprobung vorbereiten.

A350_XWB_-_MSN3_first_flight_nose_close_up (jpg)

Airbus bereitet die A350 auf die Streckenflugerprobung mit Passagieren vor. Foto und Copyright: Airbus  

 

Fotos auf der Webseite "Flickr" zeigen das Flugzeug MSN3 am Mittwoch nach dem Startabbruchtest mit qualmenden Reifen auf der Startbahn in Toulouse. Beim Startabbruchtest beschleunigt das Flugzeug auf die Startabbruchgeschwindigkeit V1 und bremst dann scharf bis zum Stillstand ab. Dabei wandeln die Radbremsen die Bewegungsenergie des Flugzeugs in Wärme um, so dass die Bremsen glühen und die Reifen anfangen zu qualmen. Der hitzebedingte Überdruck der Reifen lässt Überdruckventile aufplatzen, so dass die Reifen nicht explodieren und der Überdruck kontrolliert entweicht. Für den Test werden absichtlich extrem verschlissene Bremsen eingebaut.

Die A350 soll demnächst ihre "Early Long Flights" aufnehmen. Dabei werden Testpassagiere, zunächst Testingenieure und Airbus-Mitarbeiter, bei Langstreckenflügen mit dem späteren, typischen Einsatzprofil der A350 befördert. Dabei werden alle Kabinenfunktionen unter Linienflugbedingungen getestet. Der Vorbereitung dieser Passagierflüge dürfte der jüngste Test gedient haben. Am Ende des Zulassungsprogramms wird noch ein weiterer Startabbruchtest, diesmal mit maximaler Startmasse, durchgeführt. Dieser anspruchsvollste Bremstest erfolgt mit höchszulässiger Beladung des Testflugzeugs.

Airbus wollte den jüngsten Test auf Anfrage der FLUG REVUE noch nicht bestätigen. Der Hersteller will die A350 bis zum Jahresende 2014 zulassen und an den Erstbetreiber Qatar Airways ausliefern.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter

Bodensee-Airport Friedrichshafen Wizz Air bietet Direktflug nach Belgrad an

22.05.2017 - Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air fliegt ab sofort zweimal wöchentlich von Friedrichshafen nach Belgrad. Damit verdichtet die Airline ihr Flugangebot von Süddeutschland in die serbische … weiter

Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter

Großraumjet für Geschäftsreisende Airbus bietet ACJ330neo an

21.05.2017 - Auf der EBACE in Genf hat Airbus am Sonntag die Verfügbarkeit einer Business-Jet-Version der neuen A330neo angekündigt. … weiter

Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App