14.08.2014
FLUG REVUE

Weltreise im simulierten LiniendienstAirbus A350 schließt Streckenflugerprobung ab

Nach mehreren Weltreisen mit Stationen an 14 Orten hat Airbus die Streckenflugerprobung der neuen Zweistrahlerfamilie A350 abgeschlossen. Im dritten Quartal soll der neue Großraumjet seine Zulassung erhalten.

Airbus A350 Prototyp MSN5 Start Take-off Erstflug

A350-Prototyp MSN5 absolvierte erfolgreich die Route-Proving-Kampagne. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die dreiwöchige Route-Proving-Kampagne habe erfolgreich dem Nachweis gedient, dass das Flugzeug reif für den Airline-Liniendienst sei, teilte Airbus am Donnerstag mit. Der jüngste Test sei für die A350-Musterzulassung erforderlich gewesen, die im dritten Quartal 2014 erwartet werde. Die Route-Proving-Flugserie führte das Toulouser Testflugzeug MSN5 binnen 20 Tagen über Strecken von 151.300 Kilometern Länge, die in 180 Flugstunden zurückgelegt wurden.

"Das Flugzeug hat bemerkenswert gute Leistungen vollbracht", sagte Fernando Alonso, Airbus-Vorstand für die Flugtestabteilung. "Wir liegen im Plan für die Musterzulassung in den nächsten Wochen. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Flugzeug einsatzbereit ist und die Kundenerwartungen erfüllen wird." Alle Flüge wurden nach einem vorgegebenen Flugplan pünktlich durchgeführt. Am Steuer saßen Testpiloten von Airbus und, bei den Flügen nach Perth, Moskau und Helsinki, Kundenpiloten von Qatar Airways. Außerdem steuerten Piloten der Luftfahrtbehörde EASA die A350 auf zwei Streckensegmenten.

Einer der Höhepunkte der Testkampagne waren automatische Landungen und Starts unter Höhen- und Hitzebedingungen in Johannesburg auf 1694 Metern Höhe und Ultra-Langstrecken-Flugsegmente von Sydney und Auckland nach Santiago de Chile. Zu den Zielen der Flüge zählten: Frankfurt, Singapur, Hongkong, Johannesburg, Sydney, Auckland, Santiago de Chile, Sao Paulo, Perth, Doha, Moskau, Helsinki. Die Flüge waren auf vier Flugserien verteilt. An jedem Zielort wurden typische Abfertigungs- und Wartungsabläufe geprobt.

Airbus hat aktuell 742 feste Bestellungen von 38 Kunden für die A350.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Feier in München Erste A350 der Lufthansa heißt „Nürnberg“

02.02.2017 - Die Lufthansa feierte am Donnerstagabend in München die Taufe ihres ersten Airbus A350-900. Erste Liniendestination wird Delhi. … weiter

Lufthansa Technik beendet Kabinenarbeiten A350 von Lufthansa bereit zum Linienbetrieb

02.02.2017 - Die neuen Premium-Economy-Sitze und der Selbstbedienungsbereich in der Business Class sind installiert. Damit ist der erste Airbus A350 von Lufthansa technisch auf den ersten Passagierflug … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App