05.08.2014
FLUG REVUE

Streckenflugerprobung in SüdafrikaAirbus A350 besucht Johannesburg

Am Montag hat A350-Prototyp MSN5 im Rahmen seiner Streckenflugerprobung den südafrikanischen Flughafen Johannesburg besucht. Der ungewöhnlich hoch liegende Flughafen wurde für Anflugtests mit der Autoland-Funktion des neuen Zweistrahlers genutzt.

Airbus_A350_Route_Proving_Johannesburg_MSN5

Bei flimmernder Hitze führte der Airbus A350, MSN5 in Johannesburg automatische Landungen unter Höhenbedingungen aus. Foto und Copyright: Airbus  

 

Auf dem 1694 Meter hoch gelegenen Flughafen O.R. Tambo International Airport in Johannesburg habe das von Airbus-Besatzungen gesteuerte Testflugzeug MSN5 Autoland-Landungen unter Höhenbedingungen durchgeführt, teilte Airbus mit. Der Flughafen sei hierfür ideal geeignet.

Die Höhenlage eines Flughafens hat zur Folge, dass das Flugzeug in der dünneren Luft schneller fliegen muss, auch im Anflug und bei der Landung. Der Autopilot muss diese Bedingungen ebenfalls berücksichtigen. Bei hohen Temperaturen erhöht sich der Geschwindigkeitszuschlag nochmals. Damit hat das Autolandsystem verkürzte Zeit für seine komplizierte Regelungsarbeit, was bei eigenen Testreihen praktisch überprüft wird.

Die A350 startete nach dem Abschluss der Tests in Afrika nach Sydney in Australien, wo sie am Dienstag eintraf. Am Dienstagvormittag deutscher Zeit war MSN5 schon wieder im Luftraum über Auckland in Neuseeland unterwegs. Von dort aus war der Weiterflug nach Santiago de Chile geplant.

Im Rahmen der bis zum 13. August dauernden Streckenflugerprobung werden die Testflugzeuge in simulierten Airline-Einsatzzyklen auf Langstrecken, teilweise mit Testpassagieren, und bei nur kurzen Bodenzeiten eingesetzt, um das Flugzeug schon bei der Indienststellung ohne Kinderkrankheitenn möglichst ausgereift zu machen. Airbus will die Zulassung der A350-900 im September abgeschlossen haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

21.12.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Lufthansa-Piloten kommen für Übungsrunden Baden-Airpark kündigt A350-Trainingsflüge an

20.12.2016 - Am Mittwoch bringt Lufthansa ihren nagelneuen ersten Airbus A350-900 aus Toulouse nach München. Was für den neuen Zweistrahler am 23. Dezember auf dem Programm steht, hat der Flughafen Karlsruhe / … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App