16.10.2014
FLUG REVUE

ETOPS für bis zu 370 MinutenAirbus A350 für Qatar Airways fliegt

Gleich zwei Meilensteine kann Airbus für die A350 XWB verbuchen: Das erste Flugzeug für Qatar Airways startete gestern zu seinem Jungfernflug, und als erster Airliner erhielt die A350-900 noch vor ihrer Indienststellung die Zulassung für ETOPS-Flüge von bis zu 370 Minuten.

airbus-a350-qatar-roll-out

Der erste Airbus A350 in den Farben von Qatar Airways. Foto und Copyright: Airbus/Accariez  

 

Am 15. Oktober gegen 14.20 Uhr startete die erste Serienmaschine des Airbus A350 XWB für Qatar Airways in Toulouse zu ihrem rund vierstündigen Jungfernflug. Der Jet (Seriennummer MSN 6, Kennung A7-ALA) soll bis Mitte Dezember an Qatar ausgeliefert werden. Die Airline hat insgesamt 43 A350-900 und 37 A350-1000 bestellt.

Gleichzeitig hat die European Aviation Safety Agency (EASA) die A350-900 für einen ETOPS-Betrieb  (Extended-range Twin engine aircraft Operations) über 180 Minuten zugelassen. Damit darf der zweistrahlige Airliner Strecken fliegen, bei denen der nächste Ausweichflugplatz beim Betrieb mit nur einem Triebwerk bis zu 370 Minuten Flugzeit entfernt sind. Die maximal mögliche Distanz zu einem geeigneten Flughafen bei atmosphärischen Standardbedingungen beträgt laut Airbus nun 2500 nautische Meilen, also 4625 Kilometer. Die Kunden haben die Wahl zwischen mehreren Optionen. ETOPS 300min soll das Bedienen von transozeanischen im Norden sowie im mittleren Pazifik vereinfachen, etwa auf Flügen von Südostasien oder vom Raum Australien in die USA. ETOPS370min eignet sich gemäß Airbus vor allem für neue Direktverbindungen zwischen Australien, Südafrika und Südamerika. Somit könnten die Betreiber direktere Routen wählen, und daher schneller ans Ziel kommen und auf diese Weise Treibstoff sparen. Laut dem europäischen Flugzeugbauer ist die A350 damit das erste neue Verkehrsflugzeug, das diese Genehmigung noch vor der Indienststellung bekommt.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Überführung aus Toulouse Delta A350 trifft in Atlanta ein

07.08.2017 - Am Sonntagmorgen konnte die US-amerikanische Fluggesellschaft ihr neues Flugzeug an ihrem Hauptsitz in Atlanta empfangen. Von der französischen Produktionsstätte aus überquerte der Airbus A350-900 den … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

05.08.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter

Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter

Erster US-Betreiber des neuen Airbus-Zweistrahlers Delta übernimmt erste A350

14.07.2017 - Delta Air Lines hat am Donnerstag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 übernommen. Die Amerikaner erhalten in diesem Jahr noch vier weitere Flugzeuge. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot