04.06.2013
FLUG REVUE

Airbus A350 beginnt RolltestsAirbus A350 Prototyp beginnt Rolltests in Toulouse

Am Dienstag hat der erste fliegende Prototyp des Airbus A350 XWB in Toulouse Rolltests begonnen. Erst am Sonntag hatte das Flugzeug erstmals seine Triebwerke angelassen.<br />

Die Webseite "Flightradar 24" zeigte am Dienstag auf einer elektronischen Flughafenkarte von Toulouse den mit dem sogenannten HEX-Code "38A6FB" bei der Toulouser Flugsicherung angemeldeten Airbus A350-941 mit der Registrierung F-WXWB beim Rollen vom Vorfeld der Airbus-Flugtestabteilung zur sogenannten "BIKINI-Ramp", einem für Triebwerks-Standläufe genutzten Airbus-Werksvorfeld mit Strahlabweiserwänden. Die Webseite verzeichnete eine Rollgeschwindigkeit von bis zu 35 km/h, was auf ein Rollen unter eigener Kraft hindeuten würde.

Airbus hat den heutigen Beginn der A350-Rollversuche gegenüber der FLUG REVUE in allgemeiner Form bestätigt. Die A350 "besuche" heute das BIKINI-Vorfeld um "Triebwerkstestläufe mit hoher Leistung" am Boden zu absolvieren. Im Laufe des heutigen Tages werde das Flugzeug sich auch aus eigener Kraft am Boden bewegen, teilte ein Sprecher auf Anfrage der FLUG REVUE mit.

Unterdessen stellte Airbus auch die Besatzung des bevorstehenden A350-Erstflugs vor: Demnach werden sechs Personen beim A350-Jungfernflug an Bord von MSN001 sein, zwei Testpiloten, ein Test-Flugingenieur und drei Flugtest-Ingenieure. 

Laut Airbus werden beim Erstflug der Chef-Testpilot Peter Chandler und der A350-Projektpilot Guy Magrin im Cockpit sitzen. Außerdem nimmt hier der A350-Project Test Flight Engineer Pascal Verneau Platz.

Die drei restlichen Crewmitglieder fliegen dagegen in der Kabine der A350 mit und sitzen dort an eigens eingerichteten Flugtest-Stationen, um den Flugverlauf und Testfortschritt zu beobachten. Die Besatzung besteht aus Fernando Alonso, der als Flugtest-Ingenieur das gesamte Airbus-Flugerprobungszentrum leitet, aus Patrick du Ché, der als Flugtest-Ingenieur dem Airbus-Flugtestbetrieb vorsteht und aus Emanuele Constanzo. Letzterer ist leitender Flugtest-Ingenieur für das Triebwerk Trent XWB.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

21.12.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Lufthansa-Piloten kommen für Übungsrunden Baden-Airpark kündigt A350-Trainingsflüge an

20.12.2016 - Am Mittwoch bringt Lufthansa ihren nagelneuen ersten Airbus A350-900 aus Toulouse nach München. Was für den neuen Zweistrahler am 23. Dezember auf dem Programm steht, hat der Flughafen Karlsruhe / … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App