04.06.2013
FLUG REVUE

Airbus A350 beginnt RolltestsAirbus A350 Prototyp beginnt Rolltests in Toulouse

Am Dienstag hat der erste fliegende Prototyp des Airbus A350 XWB in Toulouse Rolltests begonnen. Erst am Sonntag hatte das Flugzeug erstmals seine Triebwerke angelassen.<br />

Die Webseite "Flightradar 24" zeigte am Dienstag auf einer elektronischen Flughafenkarte von Toulouse den mit dem sogenannten HEX-Code "38A6FB" bei der Toulouser Flugsicherung angemeldeten Airbus A350-941 mit der Registrierung F-WXWB beim Rollen vom Vorfeld der Airbus-Flugtestabteilung zur sogenannten "BIKINI-Ramp", einem für Triebwerks-Standläufe genutzten Airbus-Werksvorfeld mit Strahlabweiserwänden. Die Webseite verzeichnete eine Rollgeschwindigkeit von bis zu 35 km/h, was auf ein Rollen unter eigener Kraft hindeuten würde.

Airbus hat den heutigen Beginn der A350-Rollversuche gegenüber der FLUG REVUE in allgemeiner Form bestätigt. Die A350 "besuche" heute das BIKINI-Vorfeld um "Triebwerkstestläufe mit hoher Leistung" am Boden zu absolvieren. Im Laufe des heutigen Tages werde das Flugzeug sich auch aus eigener Kraft am Boden bewegen, teilte ein Sprecher auf Anfrage der FLUG REVUE mit.

Unterdessen stellte Airbus auch die Besatzung des bevorstehenden A350-Erstflugs vor: Demnach werden sechs Personen beim A350-Jungfernflug an Bord von MSN001 sein, zwei Testpiloten, ein Test-Flugingenieur und drei Flugtest-Ingenieure. 

Laut Airbus werden beim Erstflug der Chef-Testpilot Peter Chandler und der A350-Projektpilot Guy Magrin im Cockpit sitzen. Außerdem nimmt hier der A350-Project Test Flight Engineer Pascal Verneau Platz.

Die drei restlichen Crewmitglieder fliegen dagegen in der Kabine der A350 mit und sitzen dort an eigens eingerichteten Flugtest-Stationen, um den Flugverlauf und Testfortschritt zu beobachten. Die Besatzung besteht aus Fernando Alonso, der als Flugtest-Ingenieur das gesamte Airbus-Flugerprobungszentrum leitet, aus Patrick du Ché, der als Flugtest-Ingenieur dem Airbus-Flugtestbetrieb vorsteht und aus Emanuele Constanzo. Letzterer ist leitender Flugtest-Ingenieur für das Triebwerk Trent XWB.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

07.06.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Lichtingenieure machen Jets besser sichtbar Spanier erleuchten Airbus

02.06.2017 - Im spanischen Getafe sorgt ein zentrales Airbus-Entwicklungsbüro für die optimale Außenbeleuchtung aller Airbus-Luftfahrzeuge. Bis zu 41 Außenlichter sorgen an jedem Flugzeug für die bessere … weiter

Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App