04.06.2014
FLUG REVUE

Erster Testbetrieb mit PassagierenAirbus A350 schließt "Early Long Flight"-Kampagne ab

Mit einem zweiten, zwölfstündigen Passagierflug für Airbus-Mitarbeiter hat Airbus die "Early Long Flight"-Kampagne abgeschlossen.

Airbus A350 XWB prototyp MSN2 Erstflug Bild 1

A350-Prototyp MSN2 absolvierte die "Early Long Flights". Foto und Copyright: Airbus  

 

Das A350-XWB-Testflugzeug MSN2 habe die so genannten „Early Long Flights“ mit zwei Passagierflügen erfolgreich abgeschlossen, meldete Airbus am Mittwoch. Die beiden Flüge seien mit regulären Kabinen-Crews von Air France und Lufthansa am 2. und 3. Juni nacheinander durchgeführt worden. Während der erste Flug sieben Stunden dauerte, erreichte der zweite Flug "AIB28CF", ein Nachtflug, sogar eine Flugzeit von zwölf Stunden. Beide Flüge starteten in Toulouse und führten über das norwegische Bodö ohne Zwischenlandung nachToulouse zurück. Der zweite Flug überquerte noch Schottland und England und umrundete die gesamte iberische Halbinsel, bevor er, nach einem weiteren Haken über die Bretagne, endgültig Kurs auf Südfrankreich nahm und dort am Mittwoch landete.

Die Early Long Flights (erste Langstreckenflüge) sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Indienststellung der A350 XWB. Diese Flüge sind zwar kein Bestandteil des technischen Zulassungsprogramms, bieten Airbus jedoch die Möglichkeit, Interieur und Kabinensysteme im Flug vor der endgültigen Zulassung zu erproben. Dadurch wird sichergestellt, dass die Airlines bei der Indienststellung ein voll ausgereiftes Flugzeug erhalten.

Airbus A350 XWB MSN2 early long flight kabine an bord

Das A350-XWB-Testflugzeug MSN2 beim „Early Long Flight“-Test. Getestet wurde mit zwei Passagierflügen, bei denen überwiegend Airbus-Mitarbeiter an Bord waren. Foto und Copyright: Airbus  

 

Auf den Flügen erlebten 500 Passagiere, darunter überwiegend Airbus-Mitarbeiter und rund 30 Airbus-Kabinenexperten und Kabinenausstatter den Komfort an Bord der besonders breiten A350-XWB-Kabine. Die Gäste waren aufgefordert, während des Flugs die Kabinensysteme wie Klimaanlagen, Beleuchtung, Akustik, In-Flight-Entertainment (IFE), Bordküchen, Elektrik, Bordtoiletten und Wasser-/Abwassersysteme auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Kabine war dazu mit zahlreichen Sensoren verkabelt, die von einem Ingenieur-Teststand aus überwacht wurden. Die ersten Langstreckenflüge wurden mit MSN2 durchgeführt. MSN2 ist als eines von zwei A350-XWB-Testflugzeugen mit einer Passagierkabine ausgestattet und bietet Platz für 252 Passagiere in einer komfortablen Business- und Economy-Klasse. Die Tests liefen wie reguläre Linienflüge mit vollem Bordservice ab.

Das Zulassungsverfahren für die A350 XWB kommt, laut Airbus, gut voran. Das Programm liege voll im Plan für die Zertifizierung im 3. Quartal 2014 und für die Indienststellung im 4. Quartal 2014. Die ersten vier fliegenden A350 XWB hätten zusammen rund 1900 Flugteststunden auf über 440 Flügen absolviert. Das fünfte Testflugzeug MSN005 werde in den nächsten Wochen zur A350-XWB-Testflotte stoßen. Bis Ende Mai 2014 lagen Airbus für die A350 XWB 812 Bestellungen von 39 Kunden vor.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Zweistrahler wird noch vor Weihnachten geliefert Lufthansa-A350 startet zum Erstflug

29.11.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa ist am Dienstag in Toulouse zum Erstflug gestartet. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler Übergabe-Termin für Lufthansa-A350 steht fest

23.11.2016 - Noch vor Weihnachten erhält Lufthansa den ersten Airbus A350-900. Auch der erste Linienflug ist schon geplant. … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

16.11.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App