11.12.2013
FLUG REVUE

Erprobung liegt bisher im Zeitplan Airbus A350: Über 700 Flugstunden erreicht

Die neue Zweistrahler-Familie Airbus A350 XWB hat bisher über 700 Flugteststunden erreicht. Dies gab Airbus-Chef Fabrice Brégier am Mittwoch beim Global Investor Forum von EADS in London bekannt.

A350_XWB_-_MSN3_first_flight_take_off_1 (jpg)

Die ersten beiden Test-A350, hier MSN3, waren bisher über 700 Stunden in der Luft. Foto und Copyright: Airbus  

 

Laut Brégier waren die beiden Prototypen MSN1 und MSN3 über 700 Flugstunden in der Luft. Derzeit läuft eine Messkampagne mit künstlichen Vereisungsprofilen an der Seitenleitwerksvorderkante, bevor auch natürliche Vereisung im Flug vermessen wird. Alle fünf für Erprobung und Zulassungsverfahren benötigten Flugzeuge haben die Endmontage erreicht. MSN2 erhält derzeit die Kabineneinrichtung, MSN4 und MSN5 befinden sich in der Endmontage. In Hamburg wird derzeit außerdem das Rumpfheck des ersten Kundenflugzeugs MSN6 zum Transport an die Endmontagelinie in Toulouse vorbereitet.

Laut Fabrice Brégier liegt Airbus im Plan, um die Musterzulassung der A350 im dritten Quartal 2014 erreichen zu können. Dafür müssten die drei restlichen Flugtestflugzeuge aber pünktlich an die Flugtestabteilung übergeben werden. Außerdem müssten alle erforderlichen Testflüge, darunter Langstrecken und Streckenerprobungsflüge, wie geplant abgeschlossen werden. Die Indienststellung sei im vierten Quartal 2014 vorgesehen.

Im Jahr 2017 werde dann auch die erste A350-1000 in Dienst gestellt. Für diese längste Version der A350 beginne in diesen Tagen der Bau der Montagevorrichtungen, Produktionswerkzeuge und ersten Teile. Das Detaildesign der Teile mit dem längsten Vorlauf sei weit fortgeschritten. Über 90 Prozent der Teile gleichen der Version A350-900. Airbus hat derzeit 814 feste Aufträge von 39 Kunden für die A350 XWB, davon 186 für die A350-1000, 549 für die A350-900 und 79 für die A350-800.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter

Erster US-Betreiber des neuen Airbus-Zweistrahlers Delta übernimmt erste A350

14.07.2017 - Delta Air Lines hat am Donnerstag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 übernommen. Die Amerikaner erhalten in diesem Jahr noch vier weitere Flugzeuge. … weiter

Großauftrag zum Staatsbesuch China bestellt 140 Airbus-Flugzeuge

05.07.2017 - Während eines Staatsbesuchs von Chinas Präsident Xi Jinping in Berlin hat die chinesische Beschaffungsbehörde CAS am Mittwoch bei Airbus 140 Flugzeuge geordert. … weiter

Singapore Airlines Mit A350-900 von München nach Singapur

30.06.2017 - Singapore Airlines setzt ab dem 1. Juli auf den Direktflügen von München nach Singapur einen Airbus A350-900 ein. … weiter

Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App