28.07.2009
FLUG REVUE

Airbus A380 in OshkoshAirbus A380 besucht erstmals größte US-Luftfahrtmesse in Oshkosh

Die Experimentalflugzeugbauer-Messe EAA AirVenture in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin gilt als größte Luftfahrtveranstaltung der USA. In diesem Jahr ist der Airbus A380 Star der Show und erstmals für Besuche in der Testkabine geöffnet.

Die A380 sei gestern in acht Stunden und vierzig Minuten aus Toulouse nach Milwaukee zum General Mitchell International Airport geflogen, teilte Airbus heute mit. Von dort werde das Flugzeug nach einer Übernachtung heute Nachmittag (Ortszeit) zum Schauplatz der Messe, dem Wittman Regional Airport weiterfliegen, wo es bis Freitag bleibe. Die Kabine der A380 MSN004 mit Testeinrichtung solle für Besucher geöffnet werden. Bis zu 1200 Besucher pro Stunde hofft Airbus bewältigen zu können.

Die Messe der Experimental-Flugzeugbauervereinigung EAA in Oskosh gilt mit 540000 Besuchern als größte Luftfahrtveranstaltung der USA. 2516, überwiegend kleinere Experimentalflugzeuge, werden auf dem Regionalflughafen ausgestellt. Ein schwerer A380-Flugzeugschlepper wurde eigens aus New York nach Oshkosh gebracht. Bis zu 10000 Besucher reisen mit eigenen Flugzeugen an.

Die A380-Visite in Oshkosh begleitet Airbus-Chef Thomas Enders persönlich. Enders erklärte in Milwaukee: "Die A380 zeigt einer Generation, der Umweltschutz wichtig ist, was technischer Fortschritt bedeutet. Wir haben uns entschlossen, die A380 für Besucher zu öffnen, damit die amerikanische Öffentlichkeit die A380 aus erster Hand kennenlernen kann."

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App