28.01.2010
FLUG REVUE

Airbus Hilfsflug HaitiAirbus aus Hamburg startet mit Hilfsgütern für Haiti

Bei Airbus in Finkenwerder wurden am Donnerstag 18,2 Tonnen Hilfsgüter für die Erdbebenopfer in Haiti verladen. Der Flugzeugbauer stellte nach eigenen Angaben eine A340-300 für den Transport zur Verfügung.

Airbus A340 Hilfe Haiti

Der Airbus A340 wird in Hamburg mit Hilfsgütern beladen. Foto: Airbus  

 

Im Laderaum der Testmaschine wurden neun Paletten dringend benötigte Hilfsgüter wie Werkzeuge, Medikamente, Lebensmittel, Solarkocher, Zelte und Krankenhausausrüstung verstaut. Zudem fliegen sechs Einsatzkräfte mit, darunter ein Kinderarzt und ein Allgemeinmediziner.

Der Hilfsflug erfolgt in Zusammenarbeit mit der Diakonie Katastrophenhilfe sowie der Haiti Kinderhilfe e.V. Kapitän der Maschine ist Testpilot und Astronaut Klaus-Dietrich Flade.

Die Maschine startete um 16:30 Uhr in Hamburg und fliegt zunächst nach Toulouse. Am Freitagvormittag geht es weiter in Richtung Port-Au-Prince, die Landung ist gegen 15 Uhr vorgesehen. Mitarbeiter der Diakonie vor Ort werden die Maschine entladen.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Airbus A350-1000 Flugtestkampagne in Südamerika

27.03.2017 - Die A350-1000 musste sich auf hochgelegenen Flugplätzen und unter warmen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit beweisen. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App