22.10.2014
FLUG REVUE

757-Ersatz mit transatlantischer ReichweiteAirbus bereitet neue Langstreckenversion der A321neo vor

Kurz nach dem erfolgreichen Erstflug der A320neo kündigt Airbus eine neue Version des größten neo-Familienmitglieds A321neo an. Die neue Langstreckenvariante mit Zusatztanks soll auch transatlantische Distanzen schaffen.

Airbus A321neo Bild 1

Der Airbus A321neo soll künftig auch in einer Langstreckenversion mit Zusatztanks angeboten werden. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die neue Langstreckenversion der A321neo unter dem vorläufigen Arbeitstitel "Airbus A321neoLR" solle nach derzeitiger Planung ab etwa 2019 ausgeliefert werden, kündigte Airbus am Mittwoch auf Nachfrage der FLUG REVUE an. Das zweistrahlige Flugzeug solle "in etwa" die Sitzplatzzahl heutiger Boeing 757-200 auf Langstrecken erreichen, in der 169 Passagiere Platz finden. Die A321neoLR soll mindestens 185 Kilometer mehr Reichweite aufweisen und pro Sitzplatz um 25 Prozent niedrigere Kosten als die 757-200 erzielen, erläuterte der Flugzeughersteller sein Konzept für die neue Version.

Die zusätzliche Reichweite dürfte durch Zusatztanks im Frachtraum und eine auf 97 Tonnen erhöhte maximale Startmasse ermöglicht werden. Airbus erörtert die endgültige Auslegung derzeit mit den Kunden. Ein Vorteil der A321neo gegenüber der Boeing 757 wäre der etwas breitere Rumpf, der auch die modernen, relativ breiten Schlafsessel der Business Class aufnehmen könnte. Eine Bestuhlung mit 164 Sitzen in zwei Klassen gilt als wahrscheinliche Variante für die A321neoLR.

Die A321neo gilt als Schlüsselmodell der überarbeiteten Standardrumpffamilie von Airbus, da das größte Familienmitglied am stärksten von den technischen Detailverbesserungen und den neuen Triebwerken profitiert. Während früher ein Großteil der A320-Bestellungen auf die kleinen und mittleren Familienmitglieder A319 und A320 entfielen, verschiebt sich dieses Gewicht bereits deutlich in Richtung A320 und A321. Die kleinste A318 wird fast nur noch als Business Jet bestellt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Produktionsmeilenstein für die A320-Familie 7500. Standardrumpf-Airbus endmontiert

27.04.2017 - Im US-Endmontagewerk Mobile hat Airbus jetzt das 7500. Flugzeug seiner A320-Familie endmontiert. Es ist eine A321 für American Airlines. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Persische Premiere Iran Air: Erster Airbus A321 für den Iran

07.04.2017 - Ein Jahr nach dem Ende der Sanktionen erhielt der Iran sein erstes neu bestelltes Verkehrsflugzeug. Den Anfang machte ein Airbus A321. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

A321 für American Airlines Airbus liefert fünftes Flugzeug aus Alabama

14.03.2017 - Die neue US-Endmontagelinie von Airbus in Mobile hat ihr fünftes Flugzeug in diesem Jahr an American Airlines ausgeliefert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App