23.05.2016
FLUG REVUE

Neues Airbus-AngebotA350 XWB als Geschäftsreisejet

Airbus hat auf der EBACE in Genf eine Corporate-Jet-Version der A350 XWB angekündigt. Vorinstallierte Befestigungspunkte sollen die VIP-Kabinenausstattung erleichtern.

ACJ350 XWB EBACE 2016

Auf der EBACE 2016 in Genf stellt Airbus Details des ACJ350 vor (Foto: Schwarz).  

 

“Grüne” Flugzeuge des “modernsten Geschäftsreisejets der Welt” sollen laut Hersteller 2019 verfügbar werden. Die auf der Montagelinie für die Verkehrsflugzeugversion gebauten Maschinen werden von Airbus im Kabinenbereich der Zelle ab Werk mit rund 300 Halterungen versehen. So vermeidet man Komplikationen, die sich beim Bohren von Löchern im aus Kohlefaser gefertigten Rumpf ergeben könnten. Bezüglich der Details hat sich Airbus bereits mit einigen VIP-Ausrüstungspezialisten abgestimmt.

Für die ACJ350 XWB offeriert Airbus eine Kabinengrundflöch evon 270 Quadratmetern. Der Raum kann in sieben Klimazonen eingeteilt werden und bietet bei eine Breit von 5,6 Metern ausgezeichneten Komfort. Dazu trägt auch das geringe Geräuschniveau bei, das noch 4 dB unter dem der Boeing 787 liegen soll.

Als Reichweite für die ACJ350 XWB (A350-900) nennt Airbus 9500 NM (20 Stunden Flugzeit) oder in der ULR-Ausführung sogar 10800NM – dann kommt man zum Beispiel von Genf aus Nonstop an jeden Punkt der Welt. Eine VIP-Version der A350-1000 ist ebenfalls möglich.

Unterdessen erfolgt im Bereich der Standardrumpfflugzeuge die Umstellung auf die neo-Familie. Bisher hat Airbus zwei ACJ319neo und vier ACJ320neo verkauft, unter anderem an Comlux und K5 Aviation. Im Business-Jet-Einsatz macht sich die bis zu 1500 NM größter Reichweite der neuen Modelle besonders positive bemerkbar.



Weitere interessante Inhalte
Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Feier in München Erste A350 der Lufthansa heißt „Nürnberg“

02.02.2017 - Die Lufthansa feierte am Donnerstagabend in München die Taufe ihres ersten Airbus A350-900. Erste Liniendestination wird Delhi. … weiter

Lufthansa Technik beendet Kabinenarbeiten A350 von Lufthansa bereit zum Linienbetrieb

02.02.2017 - Die neuen Premium-Economy-Sitze und der Selbstbedienungsbereich in der Business Class sind installiert. Damit ist der erste Airbus A350 von Lufthansa technisch auf den ersten Passagierflug … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App