21.05.2017
FLUG REVUE

Großraumjet für GeschäftsreisendeAirbus bietet ACJ330neo an

Auf der EBACE in Genf hat Airbus am Sonntag die Verfügbarkeit einer Business-Jet-Version der neuen A330neo angekündigt.

ACJ330neo EBACE 2017

Airbus kündigte auf der EBACE 2017 in Genf die Verfügbarkeit der ACJ330neo an (Foto: K. Schwarz).  

 

Airbus Corporate Jets hat sich einige Produktionsslots für 2019 reserviert, hieß es ein Genf, so dass in zwei Jahren „grüne“ Flugzeuge für die VIP-Ausrüstung verfügbar sind. Die ACJ330neo wird als preisgünstigere Alternative zur ACJ350XWB lanciert, die auf der letzten EBACE gelauncht wurde und inzwischen einen Kunden vorweisen kann.

Dank der Verbesserungen für die Verkehrsflugzeugversion der A330 bietet die ACJ330 ebenfalls Trent 7000 Triebwerke, neue Flügelspitzen und ein auf 242 Tonnen angehobenes maximales Abfluggewicht. Diese Kombination schlägt sich in einer Reichweite von 9400 NM (mit 25 Passagieren) nieder – nur knapp unter der A350 XWB mit 9500 NM. Die ACJ350 XWB ULR könnte es allerdings auf 10800 NM bringen.

Die ACJ330neo bietet eine Kabinenfläche von etwa 240 Quadratmetern, während bei der A350ACJ rund 270 Quadratmeter für Betten, Duschen, Küche und Konferenzräume genutzt werden können.

Derweil bietet Airbus auch die A320 und A319 als ACJ in der neo-Ausführung mit neuen Triebwerken an. Die erste ACJ320neo soll Ende 2018 ausgeliefert werden. Die ACJ319neo könnte im zweiten Quartal 2019 folgen.

Obwohl es „Interesse an allen Modellen“ gibt, hat Airbus Corporate Jet dieses Jahr noch kein Flugzeug abgesetzt.



Weitere interessante Inhalte
Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Leasing endet schon vor der Ersatzlieferung SIA mustert ihre erste A380 aus

14.08.2017 - Singapore Airlines hat den Leasingvertrag ihres ersten Airbus A380 beendet. Bislang wollte das Unternehmen damit warten, bis die erste von fünf neu nachbestellten A380 "auf dem Hof" steht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot