03.02.2011
FLUG REVUE

Airbus erhöht die A330-Produktionsrate

Der Flugzeughersteller Airbus will die Produktionsrate seiner A330-Familie wegen starker Nachfrage ab 2013 auf zehn Flugzeuge pro Monat erhöhen.

Derzeit produziere Airbus jeden Monat acht Flugzeuge der A330-Familie, teilte Airbus am Donnerstag mit. Diese monatliche Rate werde Anfang 2012 auf neun erhöht, bevor im zweiten Quartal 2013 eine Rate von zehn erreicht werden solle.

"Mit der erneut gesteigerten Produktionsrate für Flugzeuge der A330-Familie folgen wir der  ungebremst hohen Marktnachfrage", sagte Tom Williams, Executive Vice President Programmes von Airbus. Die A330 sei nicht nur als Passagierflugzeug äußerst erfolgreich, sondern auch als Mehrzweck-Transport- und Tankerflugzeug (MRTT), als VIP-Jet und als Frachter.

Für die A330 MRTT sei 2010 die zivile und militärische Zulassung erteilt worden. Fünf Flugzeuge flögen bereits und vier weitere würden derzeit umgerüstet. Die ersten beiden MRTT-Flugzeuge für die Royal Australian Air Force (RAAF) würden in Kürze ausgeliefert. Es sei geplant, im Laufe dieses Jahres fünf A330 MRTT an drei Kunden auszuliefern.

2010 seien fünf A330-Frachter an drei Kunden ausgeliefert worden. Airbus erwarte eine Marktnachfrage nach rund 400 neuen Frachtern mittlerer Größe in den nächsten 20 Jahren. Airbus habe bereits mehr als 1100 Bestellungen für die verschiedenen Versionen erhalten. 750 Airbus A330 seien bereits ausgeliefert und flögen bei 90 Betreibern in 50 Staaten.

Die A330-Familie wird in Toulouse endmontiert. Das Flugzeug entsteht auf der gleichen Fertigungslinie wie sein vierstrahliges Schwestermodell Airbus A340, für das sich die Nachfrage deutlich abgekühlt hat. Eine neue A330-200 kostet laut Airbus-Listenpreis derzeit 200,8 Millionen Dollar, eine A330-300 kostet 222,5 Millionen Dollar und der Frachter A330-200F kostet 203,6 Millionen Dollar.

flugrevue.de / Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

P2F-Umrüstung für Egypt Air Erste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

19.04.2017 - Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt. … weiter

Airbus-Spezialtransporter startet Mitte 2018 zum Erstflug Beluga XL-Sektionen treffen in Toulouse ein

12.04.2017 - Die ersten großen Rumpfsektionen für den neuen Airbus-Spezialtransporter Beluga XL sind von Aernnova in Spanien an die Endmontagelinie in Toulouse geliefert worden. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Airbus Customer Definition Center wächst Airbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

03.04.2017 - Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App