07.09.2015
aero.de

FlugzeugbauAirbus geht gestärkt in den Herbst

Airbus hat mit 346 im August gebuchten Flugzeugbestellungen seinen Auftragseingang 2015 verdoppelt und Boeing hinter sich gelassen.

airbus-a320neo-indigo-artist

Airbus A320neo in den Farben von IndiGo. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Ein neuer Großauftrag von IndiGo über 250 A320neo und Folgebestellungen aus dem IAG-Verbund katapultierten das Programm auf 4.193 zu bauende Flugzeuge. Ein noch geheim gehaltener Abnehmer habe im August 40 A320 bestellt, darunter 32 A320neo.

Für die A330 seien im August 25 Aufträge eingegangen, außerdem habe IAG acht A350-900 für ihre Tochter Iberia bestellt. Dies war der erste größere A350-Auftrag im laufenden Jahr.

Nach Abzug von 46 stornierten Flugzeugen geht Airbus mit 708 Aufträgen in den Herbst. Bei Boeing liefen bis Ende September netto 447 Bestellungen ein.

Die Amerikaner lieferten 2015 bisher 503 Flugzeuge aus, Airbus 397.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Entscheidung nach langem Wettbewerb Kanada wählt Airbus C295W als SAR-Flugzeug

09.12.2016 - Die kanadische Regierung hat die Airbus C295W für ihr Such- und Rettungsflugzeugprogramm (Fixed-Wing Search and Rescue Program – FWSAR) ausgewählt hat. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

08.12.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter

Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App