30.09.2016
FLUG REVUE

Neue KonzernstrukturAirbus Group fusioniert mit Flugzeugsparte

Der Airbus-Konzern verschmilzt seine Holding mit dem Zivilflugzeuggeschäft. Das hat der Verwaltungsrat am Donnerstagabend beschlossen.

Airbus-Chalet Paris 2015

Die Holding Airbus Group und die Airbus-Zivilflugzeugsparte wachsen stärker zusammen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Der Vorschlag, die Airbus Group stärker in die größte Konzernsparte zu integrieren, geht auf Vorstandschef Tom Enders zurück. Durch die neue Struktur will er den Flugzeughersteller flexibler und schneller im Wettbewerb machen.

"Die Fusion von Airbus Group und Airbus pflastert den Wege für eine Überholung unserer Konzernstruktur, sie vereinfacht die Unternehmenssteuerung, baut Doppelstrukturen ab und unterstützt weitere Effizienzgewinne", wird Enders in einer Pressemitteilung vom Freitag zitiert. Die anderen beiden Airbus-Sparten, Defence & Space und Helicopters, blieben integrale Bestandteile des Konzerns. 

Enders bleibt auch in der neuen Struktur Konzernchef. Der bisherige Zivilflugzeugsparten-Chef Fabrice Brégier leitet als Chief Operating Officer (COO) künftig das Tagesgeschäft des Konzerns.

Die Details der Fusion und damit verbundene Auswirkungen würden nun mit den Sozialpartnern des Konzerns auf nationaler und Sparten-Ebene diskutiert, heißt es in der Pressemitteilung. Das deutet darauf hin, dass die neue Konzernstruktur mit einem Stellenabbau verbunden sein könnte. Die Verschmelzung soll bis Anfang 2017 in Kraft treten.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App