29.07.2014
FLUG REVUE

Übernahme der Salzburg München Bank abgeschlossenAirbus gründet eigene Bank

Die Airbus Group hat die Übernahme der Salzburg München Bank AG vollzogen. Mit dem Erwerb der Bank vom Raiffeisenverband Salzburg will das Luft- und Raumfahrtunternehmen zusätzliche Finanzierungsoptionen erschließen.

Airbus Logo 1024x683

Grafik und Copyright: Airbus  

 

Im dritten Quartal 2014 soll die Salzburg München Bank in Airbus Group Bank umbenannt und schrittweise zu einem Anbieter für Finanzierungslösungen zur Unterstützung der Konzerngeschäfte werden. Die Bank mit Sitz in München ist ein kleines Kreditinstitut mit Vollbanklizenz, das kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatkunden betreut. Sie stand bisher zu 100 Prozent im Besitz des Raiffeisenverbands Salzburg. „Ich freue mich, dass wir mit dem Abschluss der Übernahme nun unser Bankprojekt vorantreiben können“, sagte Harald Wilhelm, Chief Financial Officer der Airbus Group. „Alle Teile der Airbus Group werden von der höheren Flexibilität bei Finanzierungslösungen, die diese Bank bietet, profitieren.“

Zum Jahresende 2013 wies die Salzburg München Bank eine Bilanzsumme von rund 330 Millionen Euro. aus. Die Übernahme soll laut Airbus keine unmittelbaren Auswirkungen auf bestehende Kunden und Geschäfte der Bank haben. Der Vollzug der Übernahme erfolgte nach Zustimmung der Aufsichtsbehörden, insbesondere der Prüfung gemäß der Inhaberkontrollverordnung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Prüfung durch das Bundeskartellamt. Die Airbus Group und die Salzburg München Bank wollen sich nun auf die bis 2015 geplante Weiterentwicklung und Transformation der Bank konzentrieren. Die Airbus Group hatte im Februar 2014 eine Anteilskaufvereinbarung mit dem Raiffeisenverband Salzburg bekanntgegeben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App