02.08.2017
FLUG REVUE

Forschung an künftigen LuftfahrttechnologienAirbus gründet Innovationszentrum in China

Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen.

Airbus Tianjin Neues Ausstattungs- und Auslieferungszentrum Grafik

Nach der chinesischen A320-Endmontage in Tianjin, einem Ingenieurzentrum in Peking und einem neuen A330-Ausstattungszentrum (Bild), baut Airbus nun auch ein Innovationszentrum in China auf. Foto und Copyright: Airbus  

 

Den chinesischen Standort des neuen Innovationszentrums werde man noch bekannt geben, teilte Airbus mit. Als Vorstandsvorsitzender stehe Luo Gang bereits fest. Der studierte Elektroingenieur der Universität Tianjin verfügt außerdem über einen Master der Wirtschaftswissenschaften von der London Business School. Er hatte drei Jahre lang die Geschäfte von "Uber" in China aufgebaut und hat Erfahrungen in verschiedenen Start-up-Unternehmen.

"China ist heute ein Innovationsmotor und verfügt über ein starkes und komplettes Umfeld mit Hardware- und Softwareentwicklung inklusive künstlicher Intelligenz und weiteren Fähigkeiten", sagte Gang. "Dieses Wissen in den Luftfahrtbereich auszuweiten wird neue Methoden bei der Herstellung, Steuerung, urbanen Mobiliät und Bordunterhaltung mit chinesischem Tempo möglich machen." Gang ist dem Airbus Chief Technology Officer, Paul Eremenko, untergeordnet.

Luo Gang Airbus China

Leiter des neuen Innovationszentrums von Airbus in China wird der chinesische Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler Luo Gang. Foto und Copyright: Airbus  

 

Laut Airbus macht die Gründerszene in China in den Bereichen Herstellung, Technologie und Finanzierung das Land besonders interessant für ein weiteres Innovationszentrum des Herstellers. Airbus versucht, die bei Start-up-Unternehmen beobachtete Radikalität bei Innovationen und die Geschwindigkeit bei deren Umsetzung auch im Maßstab eines globalen Großkonzerns zu nutzen. Das chinesische Innovationszentrum soll für Airbus besonders interessante Forschungsgebiete und Entwicklungsthemen aufspüren, die den künftigen Luftverkehr prägen werden. Dabei geht es um das frühe Erkennen großer Branchenumwälzungen, für die Airbus seine Strukturen früh anpassen will.

Außerdem fordert Chinas Regierung eine stärkere Beteiligung ausländischer Investoren an eigenen Forschungsvorhaben im Land. Damit soll neben der reinen Fertigung auch das Know-how in China gefördert werden.



Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Spezialtransporter für Sektionen und Flügel Airbus Beluga XL wächst heran

25.07.2017 - In Toulouse entsteht derzeit der erste Beluga-XL-Spezialtransporter. Dank seines vergrößerten Rumpfaufbaus kann er mehr und größere Teile transportieren und soll damit den Airbus-Produktionshochlauf … weiter

Königlicher Empfang in Hamburg Finkenwerder Britische Royals zu Besuch bei Airbus

24.07.2017 - Während ihrer ersten offiziellen Deutschlandtour statteten Herzog William und Herzogin Kate gemeinsam mit ihren zwei Kindern dem norddeutschen Airbus-Werk einen Besuch ab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot