04.02.2016
FLUG REVUE

Zulassung für Hubschrauber-Schlechtwetterbetrieb erteiltAirbus Helicopters H225: Automatische Anflüge auf Ölplattformen

Der Hubschrauber H225 von Airbus Helicopters darf künftig automatische Anflüge auf Öl-Förderplattformen bis zur Entscheidungshöhe hinunter durchführen. Damit wird der Betrieb bei sehr schlechtem Wetter erleichtert.

Airbus Helicopters H225 vor Ölplattform

Die H225 von Airbus Helicopters darf künftig automatische Schlechtwetteranflüge auf Ölplattformen mit GPS-Hilfe durchführen. Foto und Copyright: Airbus Helicopters/ Lorette Fabre  

 

Der sogenannte "Rig’N Fly - Automatic Oil platform Approach Mode" für die H225 sei durch die EASA zertifiziert worden, teilte Airbus Helicopters mit. Er werde bis Jahresende auch in das Muster H175 implementiert und später auch in die H160.

Beim Verfahren Rig’N Fly ("Rig Integrated GPS approaches with eNhanced Fly-ability and safetY" - Integrierter Satellitenanflug mit verbesserter Fliegbarkeit und erhöhter Sicherheit) nutze der Hubschrauber eine Kombination von Sensoren für die Anflugsteuerung: Darunter GPS, barometrischer Höhenmesser, Radar-Höhenmesser, Wetterradar und weitere Sensoren. Diese erhöhten die Anfluggenauigkeit unter Sicht- und Instrumentenflugbedingungen und senkten die Arbeitsbelastung für die Piloten. Dadurch könnten sich diese besser auf die Außenbedingungen und die Überwachung der Flugparameter konzentrieren. Möglich seien auch "Offset Approaches", also maßgeschneiderte Anflugwege, je nach Wetterbedingungen und mit der bestmöglichen Sicht auf den Landeplatz.

"Die Rig’N Fly-Verfahren sind sehr wichtig, um jederzeit sicheren Flugbetrieb zu ermöglichen", sagte Marie-Agnes Veve, Programmchefin für Super Puma und H225 bei Airbus Helicopters. "Auf diesen Bereich konzentrieren wir unsere Entwicklungen. Damit lassen sich fast die kompletten Anflugverfahren automatisieren, so dass unsere Kunden sicher, sanft und effizient fliegen können."

Auf ihrer digitalen Landkarte im Cockpit können die Piloten künftig mit dem verbesserten Mauszeiger "Enhanced Cursor Control Device" (ECCD) neue Wegpunkte eingeben und den Anflugweg nach Wunsch verändern. Die Kartendaten können mit Radardaten, Plattformdaten und dem aktuellen Wind gemeinsam dargestellt werden. Außerdem kann ein "Automatic Information System" (AIS) melden, falls Schiffe den geplanten Anflugweg kreuzen.

Die H225-Avionik ist nun auch für RNP-Instrumentenanflüge zugelassen. Der zweimotorige 11-Tonnen-Hubschrauber für 19 Passagiere wird überwiegend in der Öl- und Gasindustrie eingesetzt. 181 Hubschrauber sind bei 32 Kunden in 22 Staaten im Einsatz, darunter über der Nordsee, dem Golf von Mexiko, in Afrika, Asien und Südamerika. Alleine 2015 wurden 22 Hubschrauber ausgeliefert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Wichtiger Auftrag für Airbus Helicopters Kuwait bestellt 30 H225M Caracal

09.08.2016 - Beim Besuch des französischen Verteidigungsministers in Kuwait wurde heute der Vertrag über die Beschaffung von 30 H225M unterschrieben. … weiter

Airbus Helicopters Erste H175 in VIP-Version ausgeliefert

13.07.2016 - Airbus Helicopters lieferte die erste H175 mit einer VIP-Ausstattug aus. Sie ging an einen ungenannten Kunden, der sie in Europa zusammen mit seiner Yacht betreiben wird. … weiter

Airbus Helicopters H225M testet HForce-Bewaffnung

14.06.2016 - Airbus Helicopters hat die ersten Schussversuche mit seinem modularen HForce-Waffensystem absolviert. Als Testträger dient eine H225M. … weiter

Absturz in Norwegen Airbus Helicopters: Keine Flugsperre für H225 nötig

03.05.2016 - Nach dem jüngsten Absturz eines norwegischen Hubschraubers mit 13 Toten hat dessen Hersteller Airbus Helicopters zusätzliche Daten ausgewertet und plädiert gegen ein generelles Flugverbot für das weit … weiter

Airbus Helicopters Argentinische Küstenwache erhält ersten H225

17.09.2015 - Bei einer Feier in Anwesenheit des Prefecto Nacional Naval Luis Alberto Heiler hat Airbus Helicopters offiziell den ersten von zwei H225 an die argentinische Küstenwache übergeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App