21.12.2012
FLUG REVUE

Airbus liefert erste A320 mit Sharklets aus

Airbus hat heute die erste mit Sharklets ausgestattete A320 an AirAsia ausgeliefert. Die Fluggesellschaft wird damit zum ersten Betreiber des Flugzeugs mit den neuen treibstoffsparenden Tragflächenspitzen.

Air Asia Sharklets A320

Am 21. Dezember 2012 übernahm Air Asia als erste Airline einen A320 mit Sharklets (Foto: Airbus).  

 

Sharklets bestehen aus leichten Verbundwerkstoffen und sind 2,4 Meter groß. Diese neu konzipierten Flügelenden verbessern die Aerodynamik des Flugzeugs, was zu einem niedrigeren Treibstoffverbrauch und geringeren Emissionen führt. Dank einer vierprozentigen Reduzierung der Treibstoffkosten bieten Sharklets den Betreibern der A320-Familie die Flexibilität, entweder 180 Kilometer weiter zu fliegen oder eine höhere Nutzlast von bis zu 450 Kilogramm mitzuführen.

Dank der hohen Nachfrage der Kunden nach Sharklets werden an allen Single-Line-Endmontagelinien (FAL) von Airbus Flugzeuge der A320-Familie mit Sharklets gefertigt.

AirAsia, die größte Low-Cost-Fluggesellschaft Asiens, ist auch der größte Kunde der A320-Familie von Airbus. Erst kürzlich, am 13. Dezember 2012, hat der Carrier weitere 100 Flugzeuge der A320-Familie bei Airbus bestellt, darunter 36 A320ceo mit Sharklets.

Insgesamt hat AirAsia nun 475 Single Aisle-Flugzeuge bei Airbus bestellt (264 A320neo und 211 A320ceo). Mehr als 100 Flugzeuge wurden bereits an die Airline ausgeliefert. Sie fliegen ab den Heimatflughäfen von AirAsia in Bangkok, Kuala Lumpur, Jakarta, Manila und Tokyo.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App