15.06.2015
FLUG REVUE

Airbus Marktvorhersage bis 2034Mittelklasse in China erzeugt größtes Luftverkehrswachstum

Auf der am Montag durch Frankreichs Präsident Hollande eröffneten Paris Air Show hat Airbus-Verkaufsgeschäftsführer, John Leahy, die neueste Marktprognose des Herstellers für die nächsten 20 Jahre vorgestellt.

airbus-paris-airshow-2015_Bourget_2015_static_display_aerial_view_1 (2) (jpg)

Static Display der Paris Air Show 2015. Foto und Copyright: Airbus  

 

Laut Leahy bleibt es bei einer seit Jahrzehnten beobachteten Verdoppelung des Passagierluftverkehrs alle 15 Jahre. Alleine seit 1970 habe sich der Verkehr verzehnfacht. Auch Krisen und ein langfristig wieder mit 150 Dollar pro Barrel angesetzter Ölpreis änderten diese Grundtendenz nicht.

Alleine für "sehr große" Flugzeuge erwartet Airbus in den nächsten 20 Jahren einen Bedarf für 1550 neue Flugzeuge, damit erhöhte der Hersteller seine Prognose hier aktuell sogar noch um 49 Flugzeuge. Airbus werde die A380 noch länger bauen, das Wachstum des Marktes lasse sich nur noch mit größeren Flugzeugen bewältigen, so Leahy. Er stehe bereits in Verhandlungen mit einem Dutzend Airlines, die sich für eine verbesserte "A380neo" interessierten. Allerdings sei diese noch nicht gelauncht worden. Nicht alle der genannten Airlines seien schon jetzt an einem Programmstart interessiert.

Grösster Luftverkehrsmarkt der nächsten 20 Jahre wird laut Airbus der chinesische Inlandsmarkt. Hier erzeuge die stark wachsende Mittelklasse neue Nachfrage, da sie über mehr frei verfügbares Einkommen zum Reisen verfüge. Zeitversetzt folge hier auch Indien. Private Nachfrage werde im Luftverkehr immer wichtiger. Auch für die USA und für die EU sagt Airbus ein erhebliches Wachstum der jeweiligen Inlandsmärkte voraus. Airbus sei für diesen Markt mit der A321neo und der A330 Regional sehr gut positioniert. Am Montag hatte Saudi Arabian Airlines angekündigt, erster Betreiber der neuen Regionalversion der A330-300 Regional zu werden. Außerdem erhalten die Saudis 30 Airbus A320ceo.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Im Airbus A380 nach Mekka Emirates: "Haj"-Sonderflüge mit Pilgern

23.08.2017 - Mit 45 Sonderflügen aus Dubai nach Dschidda und 12 Sonderflügen nach Medina stellt sich Emirates auf die gegenwärtig laufende Pilgersaison "Haj" ein. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

21.08.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot