13.06.2014
aero.de

Airbus Innovation Days 2014Airbus nennt weitere frühe A350-Betreiber

Zum geplanten Start der A350-Auslieferungen an Qatar Airways im vierten Quartal will Airbus zwei Flugzeuge für den Erstkunden parat haben.

Airbus_A350_MSN4_Qatar_Sonderlackierung

Der vierte A350-Prototyp MSN4 trägt eine Sonderlackierung in den Farben des künftigen Erstbetreibers Qatar Airways. Foto und Copyright: Airbus  

 

Dies sagte A350-Programmchef Didier Evrard am Mittwoch in Toulouse. Es sei aber noch nicht sicher, ob beide Flugzeuge vor dem Jahreswechsel übergeben würden. "Das ist letztlich die Entscheidung des Kunden."

Nach Qatar Airways werden 2015 weitere Airlines ihre ersten A350 von Airbus erhalten. "Finnair, Vietnam Airlines und LATAM sind die nächsten", sagte Evrard.

Auf dem Weg zu einer termingerechten Zulassung der A350 im Spätsommer sieht Airbus keine größeren Stolpersteine mehr. Zwar sei noch "viel zu tun", den Großteil der Flugerprobung habe Airbus aber geschafft.

Die derzeit noch vier A350 Prototypen verbringen zusammen rund 80 Stunden in der Woche in der Luft haben inzwischen fast 2.000 Flugteststunden auf dem Konto.

Auch der Anlauf der Produktion verlaufe mit einer derzeitigen Rate von zwei Flugzeugen im Monat plangemäß, versicherte der Manager. Das neue Jahr will Airbus bereits mit einem Monatstakt von drei A350 beginnen.

Ende 2015 sollen jeden Monat fünf A350 fertig werden, dann werde Airbus auch die ersten A350-1000 bauen, sagte Evrard.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

07.06.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

UPDATE Überflugverbote und eingestellte Linien Arabischer Streit behindert Luftverkehr nach Katar

06.06.2017 - Der Luftverkehr in das Emirat Katar wird empfindlich behindert, seitdem mehrere arabische Staaten ihre Flugverbindungen nach Doha eingestellt haben und Flugzeuge aus Katar nicht mehr passieren lassen. … weiter

Lichtingenieure machen Jets besser sichtbar Spanier erleuchten Airbus

02.06.2017 - Im spanischen Getafe sorgt ein zentrales Airbus-Entwicklungsbüro für die optimale Außenbeleuchtung aller Airbus-Luftfahrzeuge. Bis zu 41 Außenlichter sorgen an jedem Flugzeug für die bessere … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App