08.01.2015
FLUG REVUE

SESAR-Versuche zwischen Toulouse und HamburgAirbus nutzt Überführungsflüge für Navigationstests

In diesem Jahr wird Airbus 100 interne A320-Flüge zwischen Toulouse und Hamburg für Messungen des "Extended Projected Profile" nutzen. Dieser Bestandteil des SESAR-Luftfahrtforschungsprogramms der EU beschäftigt sich unter anderem mit der ständigen Live-Berechnung und -Übermittlung der Ankunftszeit am Zielort.

Airbus_ACJ319_Sharklets_erste_Auslieferung_Finkenwerder.jpg

Airbus wird in diesem Jahr 100 Überführungsflüge zur Übermittlung erweiterter Live-Flugprofile an die Flugsicherung nutzen. Diese Tests sind Teil des SESAR-Luftfahrt-Forschungsprogramms der EU. Foto und Copyright: Airbus  

 

Airbus habe die Aufgabe erhalten, für SESAR dessen neu gegründetes Konsortium "PEGASE"  (“Providing Effective Ground & Air Data Sharing via Extended Projected Profile” - etwa: Effizienter Flug- und Bodendatenaustausch mit Hilfe erweiterter Flugvorhersageprofile) zu leiten und für dieses in größerem Umfang Flugversuche durchzuführen.

Dabei geht es um die Übermittlung des dreidimensionalen Flugprofils mitsamt der Zeitachse. Diese Daten werden mit allen Flugsicherungsstellen entlang der Route geteilt. Dadurch lässt sich das tatsächliche Verkehrsaufkommen sehr genau vorhersagen, womit man Verkehrsfluss, Treibstoffverbrauch und Kosten optimieren kann und die Nerven der Fluggäste schont, weil diese pünktlicher am Zielort eintreffen. 

Airbus will ab 2015 Überführungsflüge der A320-Familie für die ständige Datenübertragung nutzen und die vorhergesagten und ständig aktualisierten Flugprofile aus dem Cockpit an den Boden funken, wo die Flugsicherung die Daten in ihre Prozesse einbaut. Diese  “Extended Projected Profile” (EPP) sollen bei rund 100 realen Flügen gewonnen werden. Anschließend wird Eurocontrol die erreichte technische Datenqualität bewerten, bis im März 2016 der Abschlussbericht veröffentlicht wird.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter

Sofortversorgung für die Endmontage BLXS: Express-Lieferung für Airbus-Teile

25.01.2017 - Wenn in der Toulouser Airbus-Endmontage ein dringend benötigtes Teil fehlt oder geändert werden muss, springt die Unterstützungsgruppe BLXS ein. Sie baut und liefert binnen Stunden jedes gewünschte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App