07.03.2011
FLUG REVUE

Airbus Marktprognose AsienAirbus sieht Region Asien-Pazifik als Wachstumsmotor

Airbus rechnet für die Region Asien-Pazifik in den kommenden 20 Jahren mit einem Bedarf von 8560 neuen Flugzeugen im Wert von 1,2 Billionen US-Dollar. Wie Airbus in seiner Markteinschätzung weiter ausführte, ist dies ein Anteil von 33 Prozent an allen Neuauslieferungen im genannten Zeitraum.

A318 und A380

A318 und A380 in Formation - Größenvergleich der Airbus Familie (C) Airbus Photo  

 

"Die Region lässt damit die bisher wichtigsten Flugzeugmärkte Nordamerika und Europa hinter sich zurück", erklärte Airbus. Die Prognose für den asiatisch-pazifischen Raum wurde am Montag in Hongkong vorgestellt.

Airbus schätzt, dass das Passagieraufkommen der asiatisch-pazifischen Airlines jährlich um 5,8 Prozent wachsen wird. Für den Frachtverkehr durch die Region wird eine jährliche Steigerungsrate von 7,0 Prozent erwartet.

Der Flugzeughersteller erwartet weiterhin eine starke Nachfrage nach größeren Flugzeugtypen aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Nach Einschätzung des Unternehmens besteht unter anderem Bedarf für 2.580 Twin-Aisle-Jets, wie die A330 und A350 XWB, aber auch rund 780 Flugzeuge in der Größenordnung des Airbus A380.

Auch im Single-Aisle-Segment rechnet Airbus mit großem Bedarf in der Region: Hier sieht das Unternehmen Potential für rund 5.200 neue Passagierjets in der Kategorie der 100- bis 210-Sitzer.

„In den nächsten 20 Jahren werden Fluggesellschaften aus dem asiatisch-pazifischen Raum ein Drittel des gesamten Passagieraufkommens der Welt sowie zwei Drittel der gesamten Fracht durch die Region befördern“, so Chris Emerson.

Gegenwärtig fliegen rund 1.700 Airbus-Flugzeuge bei mehr als 70 Betreibern in der gesamten Region. Weitere 1.100 sind noch an Kunden dort auszuliefern. Dies entspricht einem Anteil von 32 Prozent am Gesamtauftragsbestand des Unternehmens und unterstreicht die Bedeutung dieser Region als schnellsten wachsenden Markt für neue Verkehrsflugzeuge, erklärte Airbus.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de / Heiko Stolzke


Weitere interessante Inhalte
Absichtserklärung unterzeichnet Deutschland beteiligt sich an A330-Tankerflotte

17.02.2017 - Deutschland will sich an der von den Niederlanden und Luxemburg initiierten NATO-Tankerflotte beteiligen. Ein Teil der A330 kommt nach Köln Wahn. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

17.02.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Größtes Ausstellungsstück in Le Bourget Airbus A380 landet im Museum

15.02.2017 - Der erste ausgemusterte Airbus A380, ein Prototyp mit der Werknummer MSN004, ist am Dienstag im Pariser Luftfahrtmuseum von Le Bourget gelandet. Nach Konservierungsarbeiten erhält der riesige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App