07.04.2014
FLUG REVUE

Neues Kabinenzentrum in FinkenwerderAirbus stellt A350-Customer Definition Center vor

Der Flugzeughersteller Airbus hat am Montag in Hamburg sein neues Kabinenausstattungszentrum für die A350 vorgestellt. Hier wählen die Airline-Kunden ihre individuelle Kabinenausführung aus.

Airbus A350 XWB MSN2 erste Ankunft in Hamburg-Finkenwerder Landung

Ankunft in Hamburg – Am 10. März 2014 landete erstmals eine A350 XWB auf dem Airbus-Flughafen in Finkenwerder. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die ersten 14 Kundendelegationen hätten im neuen Kabinenzentrum bereits die Arbeit aufgenommen, teilte Airbus mit. Davon hätten sieben Kunden die von ihnen gewünschte Ausführung bereits vertraglich festgelegt. Spätestens 20 Monate vor der Auslieferung muss eine Airline ihre A350-Kabinenkonfiguration festgeschrieben haben.

Airbus will mit dem neuen Customer Definition Center den bis zu einem Jahr langen Auswahlprozess vereinfachen. Erstmals bei der A350 können die Kunden unter einem Dach alle Angebote der Zulieferer finden. Hierzu zählen Sitze, Teppiche, Wandbeläge, Küchen, Waschräume, Besatzungsruheräume und andere Details.

Neben zahlreichen Mustersitzen und Stoffproben ermöglichen Modellkabinen die Begutachtung und Optimierung von Gangbreiten, Farben und praktischen Kabinendetails. Die meisten Ausstattungsmerkmale, etwa vier Sitzmodelle der Economy Class, bietet Airbus aus einer Art Katalog an. Dadurch soll ein Konfigurationschaos, wie es anfangs das A380-Programm durch eine Vielzahl von Einzelbestellungen und Ausstattungskombinationen belastete, bei der A350 vermieden werden. Auf Wunsch sind aber auch künftig Sonderausstattungen verfügbar.

Aus Anlass der Präsentation ist am Montag auch A350-Testflugzeug MSN2 in Hamburg zu Gast. Es ist mit einer vollen Passagierkabine ausgestattet und wird für Ingenieurtests der Kabineneinrichtung genutzt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

01.03.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Neuer Twin für Frankreichs karibische Inlandslinie Air Caraïbes übernimmt ihren ersten Airbus A350

01.03.2017 - Am Donnerstag startet der erste Airbus A350 von Air Caraïbes aus Paris-Orly nach Pointe-à-Pitre und Fort-de-France in der französischen Karibik. Auf diesem EU-"Inlandsflug" nimmt die A350 satte 389 … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App