23.03.2016
FLUG REVUE

"Airspace by Airbus"Airbus stellt neues Kabinendesign für die A330neo vor

Airbus hat am Mittwoch ein neues Gestaltungskonzept für die künftige A330neo vorgestellt. Unter der Marke "Airspace by Airbus" will der Hersteller viele Details im Stil der A350 verbessern.

Airbus A330neo neue Kabine Airspace by Airbus

Dieses Kabinenmodell einer A330neo zeigt das neue Kabinenkonzept Airspace by Airbus. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die neue Marke solle verbesserten Bordkomfort und eine optimale Kabinenausnutzung für die Airlines miteinander verbinden, teilte Airbus mit. Als erstes Muster erhalte die A330neo das neue Design, das sich an der A350 orientiere. "Die A380 bietet schon den besten Komfort aller Flugzeuge", sagte Kiran Rao, Executive Vice President of Marketing & Strategy bei Airbus. "Die A320 ist die Spitze bei den Standardrumpfflugzeugen und mit Airspace bringen wir jetzt unsere A350 und die A330neo auf den gleichen Stand."

Neu sind abgespeckte, dünnere Sitze, die mehr Platz bieten sollen, noch stärker nach außen gewölbte Kabinenverkleidungen entlang der Fensterplätze, deutlich vergrößerte Handgepäckfächer für Rollkoffer, eine LED-Kabinenbeleuchtung mit variablen Farbstimmungen und Waschräume mit antibakteriellen Oberflächen und berührungsfreier Bedienung. Außerdem wurde die gesamte Formensprache, darunter die Eingangsbereiche an den Türen, gegenüber der A330 im neuesten Design modernisiert.

Den Airlines werden auch neue Kabinenvarianten angeboten, darunter modulare Space-Flex-Bereiche, bordrollstuhlgerechte Waschräume und der optionale Unterdeckeinbau von WCs und Küchen, um Raum für zusätzliche Sitze im Hauptdeck zu gewinnen. "Durch verbesserte Details und neue Stilelemente können die Passagiere den Flug noch mehr genießen. Gleichzeitig erhalten die Airlines eine Projektionsfläche, auf der sie ihre Marke vermitteln können", sagte Kiran Rao.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airbus-Spezialtransporter entsteht modular "Flickenteppich" Beluga XL

20.07.2016 - Airbus hat die konstruktive Auslegung des neuen Spezialtransporters Beluga XL als "Flickenteppich" bezeichnet. Der Bug stammt vom A330-200-Frachter, das Heck von der A330-300. Darauf thront ein … weiter

Elbe Flugzeugwerke starten nächste P2F-Version DHL wird Erstkunde des A330-300-Umbaufrachters

14.07.2016 - "P2F" - "Passenger to Freighter" nennt Airbus kurz das Umbauprogramm gebrauchter Passagierflugzeuge in Frachter. Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) aus Dresden gaben in Farnborough am Mittwoch den … weiter

Flugzeugprüfung ferngesteuert Drohne inspiziert Airbus

13.07.2016 - Auf der Farnborough Airshow hat Airbus die Sichtprüfung eines Großflugzeuges mithilfe einer Drohne demonstriert. Das soll die Digitalisierung in Qualitätssicherung und Produktion vorantreiben. … weiter

Neue Generation des Airbus-Verkaufsschlagers Erster A330neo-Flügel ist fertig

06.07.2016 - Mit der Endmontage des ersten Flügels für die A330neo in Broughton nimmt die nächste Generation des Großraumjet-Erfolgsmodells Airbus A330 Formen an. Als nächstes wird der neue Flügel in Bremen … weiter

Flüge aus Bayern nach Riad und Dschidda Saudia fliegt wieder nach München

06.07.2016 - Saudia Airlines bedient seit Montag München. Damit hat das süddeutsche Drehkreuz eine weitere Airline aus dem für Bayern touristisch besonders wichtigen Nahen Osten als Kunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2016

FLUG REVUE
08/2016
11.07.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100 Jahre Boeing
- Boeing-Bestseller
- Roll-out MS-21
- Airbus-Produktion
- Tiger Meet Spanien
- Roll-Out Saab Gripen E
- Windkanaltests

aerokurier iPad-App