03.06.2011
FLUG REVUE

Airbus stoppt A320-Frachterprogramm

Trotz bereits laufender Entwicklungsarbeiten haben sich Airbus, EADS EFW und ihre russischen Partner UAC und Irkut darauf geeinigt, die Umrüstung von A320/A321 zu Frachtern nicht weiter zu verfolgen.

In einer Mitteilung heißt es, jüngste Marktentwicklungen deuteten auf einen geringeren Bedarf für Frachter in dieser Größenklasse hin, während die Passagierversion weiter ein Bestseller ist. Diese Situation führe auch dazu, dass weniger A320 auf dem Gebrauchtmarkt verfügbar werden.

Das speziell für das P2F-Programm gegründete Gemeinschaftsunternehmen “Airbus Freighter Conversion GmbH (AFC)” wird aufgelöst. An ihm sind seit April 2007 UAC and Irkut mit jeweils 25 prozent sowie EADS EFW mit 32 Prozent und Airbus mit 18 Prozent beteiligt.

Irkut und Airbus  werden ihre Partnerschaft bei der Komponentenfertigung für die A320-Familie fortsetzen.



Weitere interessante Inhalte
Prototyp trifft in Iqaluit ein Airbus A350-1000 reist zu Kältetests nach Kanada

21.02.2017 - Nachdem am Montag eine A350-1000 zu Kabinentests in Hamburg landete, reiste am Dienstag ein weiteres Toulouser Testflugzeug für die Kälteerprobung in den hohen Norden Kanadas. … weiter

Manching und Lechfeld Airbus DS EBS liefert ASR-S-Radare

21.02.2017 - Airbus DS Electronics and Border Security hat jüngst das fünfte und sechste von insgesamt 20 Radaren der ASR-S-Serie ausgeliefert. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Deutschland beteiligt sich an A330-Tankerflotte

17.02.2017 - Deutschland will sich an der von den Niederlanden und Luxemburg initiierten NATO-Tankerflotte beteiligen. Ein Teil der A330 kommt nach Köln Wahn. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App