06.10.2009
FLUG REVUE

Airbus testet A350-XWB-Flügelherstellung mit "Demo Box 2"Airbus testet A350-XWB-Flügelproduktion mit "Demo box 2"

Mit Hilfe eines maßstäblich verkleinerten Testflügels der A350 XWB entwickelt und testet Airbus Herstellungsverfahren für den Flügel des künftigen Großraumzweistrahlers aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff.

Der Flügeldemonstrator mit der Bezeichnung "Demo box 2" entspreche gut 60 Prozent der Größe eines echten A350 XWB-Flügels, teilte Airbus mit. Er diene bereits vor dem endgültigen Baubeginn des nächsten Airbus-Flugzeugprogramms Tests der späteren Serien-Produktionsverfahren. Die mit dem Demonstrator gewonnenen Erfahrungen flössen in die Konstruktion der A350 XWB ein, deren Flügel weitgehend aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff bestehen sollen.

"Demo box 2" gehört nach Angaben des Herstellers zu einer ganzen Reihe von Testbaugruppen, die dabei helfen sollen, die Produktionsmethoden und Produktionswerkzeuge zu entwickeln, zu harmonisieren und zu validieren. Wie von uns berichtet hatte Airbus im vergangenen Monat die bereits zweite Generation eines Verbundwerkstoff-Rumpfdemonstrators für die A350 XWB vorgestellt. Er entspreche weitgehend dem endgültigen Rumpfdesign.

An der Herstellung der Demonstatoren sind vor allem die Airbus "Centre of Excellence"-Standorte im spanischen Illescas, dem britischen Broughton und dem deutschen Stade beteiligt.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App