25.10.2016
FLUG REVUE

Universelle Nachrüstanlage für das Internet an BordAirbus testet neue Breitband-Antenne

Airbus hat Flugtests mit einer neuen Antenne begonnen, die den Breitband-Datenverkehr an Bord unabhängig vom Geräteausstatter und Übermittlungsverfahren ermöglichen soll.

Airbus Nachrüst-Breitbandantenne für Satellitenempfang

Ein Test-Airbus A330 erprobt derzeit die neue Nachrüst-Satellitenantenne im Flug. Foto und Copyright: Airbus  

 

Den ersten Flugtest mit der neuen Breitband-Antennenanlage habe ein Airbus A330 durchgeführt, teilte Airbus am Dienstag mit. Die als künftige Standardausstattung vorgesehene "High-Bandwidth Connectivity"-Antenne (HBC) sei branchenweit die erste Anlage, die den Kunden die Auswahl des Übermittlungsverfahrens und Anbieters offen lasse.

So könnten Satellitentechnoligen wie Ka-Band, SwiftBroadband (L-Band) und Ku-Band unabhängig vom airline-spezifischen Anbieter der Bordunterhaltungsanlage genutzt werden, etwa Zodiac Inflight Innovations (Zii), Panasonic, Thales oder Rockwell Collins. Für den Passagier bedeute dies eine ununterbrochene Verbindung am Boden und in der Luft. Airbus will HBC ab Mitte 2017 schrittweise in der gesamten Flugzeugfamilie anbieten. Die A350 ist von Anfang an auf die neue Technik vorbereitet.

Beim ersten Flugtest demonstrierte die A330 den Betrieb mit einem neuen System von Zii, das auf dem Ka-Band-Satellitennetzwerk "Global Xpress" von Inmarsat aufbaut. Als jüngste Airbus-Kunden haben sich Finnair und Iberia für die Nachrüstung ihrer gesamten Flotten entschieden. Die praktischen Ingenieurarbeiten, die Installation und Zulassung erfolgen durch das Airbus Corporate Jet Centre (ACJC) in Toulouse, das bereits eine Zulassung "Design Organization Approval" (DOA) hat, womit die Übereinstimmung mit allen Airbus-Qualitäts- und Baustandards bestätigt wird.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Erster Großraumjet aus der Neubestellung Iran Air übernimmt ersten Airbus A330

10.03.2017 - Am Freitag hat Iran Air in Toulouse ihren ersten Airbus A330-200 aus der jüngsten Neubestellung feierlich übernommen. Am Sonnabend wird der neue Großraum-Zweistrahler in Teheran erwartet. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App