09.07.2010
FLUG REVUE

Airbus testet orginalgetreues A350 XWB-CockpitmodellAirbus testet originalgetreues A350 XWB-Cockpit

Bei Airbus in Toulouse wird seit Ende Juni ein originalgetreues Modell des A350-Cockpits getestet. In der Kabine des sogenannten Class II Mock-Ups waren auch schon Kundenpiloten zu Gast.

Das neue Cockpitmodell in Originalgröße sei das am weitesten fortgeschrittene Airbus-Cockpit in dieser frühen Entwicklungsphase, teilte Airbus-Projektleiter Jean Duprez mit.

Die Cockpitkabine sei bereits mit Prototypen aller späteren Konsolen und Substrukturen und Isolierungen ausgestattet. Außerdem sei eine komplette Avionikausstattung mit allen Bildschirminhalten eingebaut worden und die gesamte Beleuchtungsanlage. Das neue Cockpit spiele eine wichtige Rolle bei der Bestätigung der A350-Entwicklung.

Seit Februar 2008 sei bereits ein weniger komplexes "Class I Mock-Up" für die Bestätigung des Gesamtlayouts genutzt worden. Nun könne man bereits ein eng am endgültigen Flugzeug orientiertes Cockpitmodell nutzen und dessen Bedienung und Benutzung studieren.

"Die Zeit, die wir jetzt damit verbringen, alles feinzujustieren und die Details zu verbessern, wird uns sehr dabei zu Gute kommen, um das erste Flugzeug ausgereift und erfolgreich in Dienst stellen zu können", sagte Projektleiter Duprez. Außerdem senke Airbus dadurch die Entwicklungskosten und verkürze die Entwicklungsdauer.

Derzeit prüfe man das Ventilationssystem und untersuche, wie sich die Positionierung der Luftauslässe auf die Luftzirkulation im Cockpit auswirke. Außerdem werde die Beleuchtung getestet. Bei unterschiedlichsten, simulierten Beleuchtungszuständen bei Tag und Nacht würde besonderer Wert auf die Vermeidung jeglicher störender Reflektionen gelegt. Außerdem würde die nun an leicht veränderter Stelle angebrachte Notausstiegsluke im Cockpitdach auf ihre einfache Benutzbarkeit geprüft. Bei den Tests des neuen Cockpitmodells kämem auch bereits Kundenpiloten zum Einsatz. So seien schon US Airways-Piloten an Bord gewesen, um ihre Eindrücke mitzuteilen.



Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Zweistrahler wird noch vor Weihnachten geliefert Lufthansa-A350 startet zum Erstflug

29.11.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa ist am Dienstag in Toulouse zum Erstflug gestartet. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler Übergabe-Termin für Lufthansa-A350 steht fest

23.11.2016 - Noch vor Weihnachten erhält Lufthansa den ersten Airbus A350-900. Auch der erste Linienflug ist schon geplant. … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

16.11.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App