17.04.2009
FLUG REVUE

Airbus verlängert Wartungsintervalle bei A330 und A340

Die von den Aufsichtsbehörden FAA und EASA genehmigte Verlängerung soll die Wartungskosten um sechs Prozent reduzieren.

Der Flugzeughersteller Airbus hat die Genehmigung erhalten, die vorgeschriebenen Wartungsintervalle seiner Flugzeugfamilien A330 und A340 zu verlängern. Dies teilte EADS heute mit. Die Intervalle zwischen zwei A-Checks würden von 600 auf 800 Flugstunden angehoben und die große Wartung sei nun erst nach zwölf statt bisher zehn Jahren fällig. Die Änderungen seien bereits in den Airbus-Wartungsvorschriften A330 and A340 Maintenance Review Board Reports (MRBRs) Revision 11, A330 Maintenance Planning Document (MPD) revision 16 und A340 MPD revision 17 berücksichtigt und durch die FAA, EASA sowie Transport Canada abgenommen.

"Die verlängerten Intervalle sind eine Verbesserung, welche die Wartungskosten pro Flugzeug um bis zu sechs Prozent senkt", erklärte Frank Schreiber, Airbus Vice President Maintenance Programmes and Services. "Das entspricht bei heutigen Kosten nach 15 Jahren einer Ersparnis von einer Million Dollar pro Flugzeug."

Bei einem typischen Flugstundenaufkommen pro Flugzeug von 4400 Stunden im Jahr würden künftig statt sieben nur noch fünf A-Checks fällig. Damit steige die mögliche Einsatzdauer der Flugzeuge. Weltweit stünden bisher 950 Flugzeuge der Muster A330 und A340 bei 128 Betreibern im Einsatz.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Spezialtransporter Airbus beginnt Integration der Beluga XL

10.01.2017 - In den kommenden 18 Monaten erhält die Zelle des internen Airbus-Spezialtransporters Nase, Leitwerk und wichtige Systeme. … weiter

Airbus-Spezialtransporter So unterscheidet sich die Beluga XL von ihrer Vorgängerin

03.01.2017 - Die neue Beluga XL soll größere Komponenten als die bisherige Beluga ST transportieren können. Airbus gibt einen Einblick in die Besonderheiten der Konstruktion des neuen Spezialtransporters. … weiter

Modernisierter Langstreckenflieger Airbus zeigt die erste A330neo

02.01.2017 - Noch ohne Triebwerke, aber lackiert: Airbus hat vor Weihnachten Fotos der ersten A330neo veröffentlicht. Allerdings verzögert sich wohl die erste Auslieferung an TAP Portugal um mehrere Monate. … weiter

Sektionsmontage aus A330-Teilen Airbus beginnt Endmontage der Beluga XL

09.12.2016 - In Toulouse hat am Freitag die Endmontage der ersten Beluga XL begonnen. Der interne Spezialtransporter für Airbus soll in nur fünf Exemplaren gebaut werden. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App