17.04.2009
FLUG REVUE

Airbus verlängert Wartungsintervalle bei A330 und A340

Die von den Aufsichtsbehörden FAA und EASA genehmigte Verlängerung soll die Wartungskosten um sechs Prozent reduzieren.

Der Flugzeughersteller Airbus hat die Genehmigung erhalten, die vorgeschriebenen Wartungsintervalle seiner Flugzeugfamilien A330 und A340 zu verlängern. Dies teilte EADS heute mit. Die Intervalle zwischen zwei A-Checks würden von 600 auf 800 Flugstunden angehoben und die große Wartung sei nun erst nach zwölf statt bisher zehn Jahren fällig. Die Änderungen seien bereits in den Airbus-Wartungsvorschriften A330 and A340 Maintenance Review Board Reports (MRBRs) Revision 11, A330 Maintenance Planning Document (MPD) revision 16 und A340 MPD revision 17 berücksichtigt und durch die FAA, EASA sowie Transport Canada abgenommen.

"Die verlängerten Intervalle sind eine Verbesserung, welche die Wartungskosten pro Flugzeug um bis zu sechs Prozent senkt", erklärte Frank Schreiber, Airbus Vice President Maintenance Programmes and Services. "Das entspricht bei heutigen Kosten nach 15 Jahren einer Ersparnis von einer Million Dollar pro Flugzeug."

Bei einem typischen Flugstundenaufkommen pro Flugzeug von 4400 Stunden im Jahr würden künftig statt sieben nur noch fünf A-Checks fällig. Damit steige die mögliche Einsatzdauer der Flugzeuge. Weltweit stünden bisher 950 Flugzeuge der Muster A330 und A340 bei 128 Betreibern im Einsatz.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Erster Großraumjet aus der Neubestellung Iran Air übernimmt ersten Airbus A330

10.03.2017 - Am Freitag hat Iran Air in Toulouse ihren ersten Airbus A330-200 aus der jüngsten Neubestellung feierlich übernommen. Am Sonnabend wird der neue Großraum-Zweistrahler in Teheran erwartet. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App