17.04.2009
FLUG REVUE

Airbus verlängert Wartungsintervalle bei A330 und A340

Die von den Aufsichtsbehörden FAA und EASA genehmigte Verlängerung soll die Wartungskosten um sechs Prozent reduzieren.

Der Flugzeughersteller Airbus hat die Genehmigung erhalten, die vorgeschriebenen Wartungsintervalle seiner Flugzeugfamilien A330 und A340 zu verlängern. Dies teilte EADS heute mit. Die Intervalle zwischen zwei A-Checks würden von 600 auf 800 Flugstunden angehoben und die große Wartung sei nun erst nach zwölf statt bisher zehn Jahren fällig. Die Änderungen seien bereits in den Airbus-Wartungsvorschriften A330 and A340 Maintenance Review Board Reports (MRBRs) Revision 11, A330 Maintenance Planning Document (MPD) revision 16 und A340 MPD revision 17 berücksichtigt und durch die FAA, EASA sowie Transport Canada abgenommen.

"Die verlängerten Intervalle sind eine Verbesserung, welche die Wartungskosten pro Flugzeug um bis zu sechs Prozent senkt", erklärte Frank Schreiber, Airbus Vice President Maintenance Programmes and Services. "Das entspricht bei heutigen Kosten nach 15 Jahren einer Ersparnis von einer Million Dollar pro Flugzeug."

Bei einem typischen Flugstundenaufkommen pro Flugzeug von 4400 Stunden im Jahr würden künftig statt sieben nur noch fünf A-Checks fällig. Damit steige die mögliche Einsatzdauer der Flugzeuge. Weltweit stünden bisher 950 Flugzeuge der Muster A330 und A340 bei 128 Betreibern im Einsatz.



Weitere interessante Inhalte
Tianjin Airbus eröffnet A330-Auslieferungszentrum in China

20.09.2017 - Der europäische Flugzeughersteller hat in Tianjin hat sein neues Completion and Delivery Centre für die A330 eingeweiht. Gleichzeitig wurde die erste A330 an Tianjin Airlines ausgeliefert. … weiter

Gericht ordnet Übernahme der Kosten an Pöbelnder US-Passagier muss Flugumkehr bezahlen

31.08.2017 - Fast 100.000 Dollar soll ein pöbelnder Passagier von Hawaiian Airlines bezahlen, weil sich der Kapitän seinetwegen zu einer teuren Umkehr hatte entschließen müssen. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

28.08.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Spezialtransporter für Sektionen und Flügel Airbus Beluga XL wächst heran

25.07.2017 - In Toulouse entsteht derzeit der erste Beluga-XL-Spezialtransporter. Dank seines vergrößerten Rumpfaufbaus kann er mehr und größere Teile transportieren und soll damit den Airbus-Produktionshochlauf … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende