29.08.2013
FLUG REVUE

Strategisches Abkommen mit S7 geschlossenAirbus modernisiert Flugzeugwartung in Russland

Auf der Luftfahrtmesse MAKS hat Airbus mit der Fluggesellschaft S7 ein neues Abkommen zur strategischen Zusammenarbeit in der Flugzeugwartung geschlossen. Künftig sollen die russischen Flugzeugtechniker nach modernsten Herstellerstandards zur Wartung von Airbus-Flugzeugen ausgebildet werden.

Airbus A320 Endmontage

Airbus will enger mit Russland zusammenzuarbeiten, um die stark wachsende Airbus-Flotte in Russland nach modernsten Herstellerstandards warten zu lassen. Foto und Copyright: Airbus  

 

S7 Engineering werde langfristig A320-Wartungstechniker aus der gesamten Region Russland ausbilden und nach Airbus-zertifizierten Verfahren schulen. Dabei werde die neueste Airbus-Schulungstechnik verwendet, die auf die russische Umgebung und Sprache umgestellt werde. Im einzelnen werde man alle S7-Wartungsausbilder auf den aktuellsten Airbus-Standard bringen, Type-Rating und Spezialkurse anbieten sowie alle Schulungsabläufe und Prüfungen nach Airbus-Verfahren durchführen.

S7 Engineering und ihre Holding hätten 50 Jahre Wartungserfahrung, hieß es in einer Airbus-Pressemitteilung am Donnerstag. Das Wartungsunternehmen werde zunächst sein eigenes Personal auf den Airbus-Standard bringen und dann auch Mitarbeiter anderer Firmen in russischer Sprache ausbilden. Die Airbus-Flotte in Russland habe sich in den letzten fünf Jahren vervierfacht. Dies führe zu einem erhöhten Bedarf an Wartungspersonal. Außerdem ergebe sich ein qualitatives und wirtschaftliches Verbesserungspotenzial durch die Anwendung der modernsten Standards.

S7 Engineering und deren Mutter Engineering Holding versorgen über 40 russische Fluggesellschaften und 20 ausländische Airlines mit Line-Maintenance-Dienstleistungen. Ihre größten Werftstandorte befinden sich in Moskau, Mineralnye Wody und Nowosibirsk.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Königlicher Empfang in Hamburg Finkenwerder Britische Royals zu Besuch bei Airbus

24.07.2017 - Während ihrer ersten offiziellen Deutschlandtour statteten Herzog William und Herzogin Kate gemeinsam mit ihren zwei Kindern dem norddeutschen Airbus-Werk einen Besuch ab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot