01.06.2017
FLUG REVUE

Absichtserklärung unterzeichnetAirbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der Zusammenarbeit mit China.

Airbus Tianjin Neues Ausstattungs- und Auslieferungszentrum Grafik

Das neue Ausstattungszentrum für die A330 in Tianjin liefert im September sein erstes Flugzeug aus. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Airbus und China wollten ihre Zusammenarbeit vertiefen und ein neues Kapitel ihrer Partnerschaft beginnen, teilte Airbus am Donnerstag mit. Das betreffende Memorandum of Understanding wurde zwischen dem Airbus-Konzerngeschäftsführer und Präsidenten der Verkehrsflugzeugsparte, Fabrice Brégier, und He Lifeng, dem Vorsitzender der chinesischen National Development and Reform Commission (NDRC), in Berlin unterzeichnet. Dort ist Chinas Ministerpräsident Li Keqiang mit einer großen Delegation zum Staatsbesuch eingetroffen.

Die Zusammenarbeit soll in mehreren Bereichen vertieft werden. Dazu zählen die Entwicklung von Ingenieurfähigkeiten und technologischen Innovationen in China, die Nutzung von chinesischen Zulieferern als Airbus-Lieferanten und deren Integration in die globale Airbus-Fertigungsstruktur.

"Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Airbus und China ist bereits ein Vorbild für den Hochtechnologiebereich und für gegenseitig vorteilhafte Partnerschaften geworden", sagte Fabrice Brégier. "Mit unseren chinesischen Partnern wollen wir neue Herausforderungen bestehen und Möglichkeiten nutzen, um die Partnschaft zu vertiefen und zu erweitern."

Beide Seiten wollen ihre Flugzeugbau-Aktivitäten weiter ausbauen, um Chinas Luftverkehrswachstum zu bedienen. Dabei sollen globale Themen, wie Umweltschutz und Luftraumkontrolle beachtet werden und die Partnerschaft auch auf den Hubschrauberbereich erweitert werden.

Im kommenden September will das neue Airbus-Ausstattungs- und -Auslieferungszentrum für die A330 in Tianjin sein erstes Flugzeug übergeben. Ab Jahresende 2017 beginnt die benachbarte A320-Endmontagelinie den Bau der A320neo.



Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Getriebefan-Mängel noch immer nicht zuverlässig behoben Airbus: A320neo bleibt "herausfordernd"

27.07.2017 - Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hat Airbus eingeräumt, dass die Kinderkrankheiten mit den Getriebefans der A320neo noch nicht komplett ausgeräumt sind. Deshalb steigen die Auslieferungen noch … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot