22.09.2011
FLUG REVUE

Atlas Air bestellt drei Boeing 747-8F abAtlas Air bestellt drei 747-8F ab

Die amerikanische Frachtfluggesellschaft Atlas Air hat bei Boeing drei 747-8F abbestellt, die Teil eines 2006 erteilten Auftrags für insgesamt zwölf Jumbo-Frachter der neuen Version waren. Die Airline will ihre drei frühesten Serienflugzeuge wegen schlechterer Leistungen nicht mehr abnehmen, bleibt aber bei der Auslieferung der später folgenden neun 747-8-Frachter.

Boeing 747-8 Montage

Endmontage des ersten Boeing 747-8 Frachters in Everett. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die Atlas Air Worldwide Holdings, Inc. habe ihre Kündigungsrechte für drei bestellte 747-8-Frachter ausgeübt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Fluggesellschaft erwarte damit nur noch die Auslieferung von drei Flugzeugen in diesem Jahr, vier Flugzeugen 2012 und zwei Flugzeugen 2013. Die ersten fünf Flugzeuge der verbleibenden Auslieferungen seien bereits langfristig verleast worden.

William J. Flynn, President und Chief Executive Officer von Atlas Air Worldwide, sagte: "Die Abbestellung der drei ersten Flugzeuge war die richtige Entscheidung für unsere Flotte, unsere Kunden und unsere Aktionäre. Wir erwarten, dass die verbleibenden Flugzeuge bessere Leistungen zeigen, als die abbestellten Flugzeuge. Die 747-8F stellen eine substanzielle Investition in unser Wachstum dar, sie stärken unsere Langzeit-Flottenstrategie und unsere Rolle als fortschrittlichster, wirtschaftlichster und zuverlässigster Anbieter von Mietflugzeugen und Betriebsdienstleistungen."

Atlas Air habe die drei frühen Serien-747-8F nach langwierigen Verspätungen und wegen "Leistungsbedenken" (Atlas) abbestellt. Die drei Flugzeuge hätten ursprünglich als erste drei Atlas-Jumbos ausgeliefert werden sollen. Boeing habe daraufhin deren Auslieferungstermine nachträglich auf 2012 verschoben und dafür drei später gebaute Flugzeuge auf Auslieferungstermine 2011 vorgezogen.

Die erste 747-8F für Atlas werde nunmehr im Oktober 2011 geliefert, die nächsten beiden im November 2011 und weitere zwei in der ersten Jahreshälfte 2012. Die ersten drei Flugzeuge würden für British Airways eingesetzt, die nächsten beiden für Panalpina.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Maßgeschneiderter Präsidenten-Jumbo Trump kritisiert Kosten der nächsten "Air Force One"

07.12.2016 - In einer Kurznachricht auf Twitter hat der künftige US-Präsident Donald Trump die Programmkosten für den Ersatz der US-Präsidenten-Jumbos kritisiert. … weiter

Neues Korean-Europaziel ab Seoul Korean Air nimmt Barcelona ins Programm

30.11.2016 - Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen … weiter

Erste Auslieferung angeblich binnen weniger Tage Iran Air vor ersten Airbus-Übernahmen?

17.11.2016 - Iran Air soll, laut Brancheninformationen, vor den ersten Flugzeugübernahmen bei Airbus stehen. Für eine besonders kurzfristige Lieferung will die iranische Fluggesellschaft demnach fabrikneue, … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

15.11.2016 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

09.11.2016 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App