05.03.2010
FLUG REVUE

Boeing 747 Dreamlifter: Atlas Air übernimmt Flugbetrieb ab HerbstAtlas Air übernimmt Dreamlifter-Flugbetrieb

Die amerikanische Frachtfluggesellschaft Atlas Air hat eine Boeing-Ausschreibung gewonnen, ab Herbst die interne Dreamlifter-Spezialtransporterflotte des Flugzeugherstellers für Sektionen der Boeing 787 zu betreiben. Bisher hatte Evergreen International diesen Auftrag.

Atlas Air übernehme den Flugbetrieb der vier Dreamlifter-Spezialtransporter zum Jahresende 2010, teilte die Fluggesellschaft gestern mit. Deren Flotte bestehe aus vier Boeing 747-400, die bei einem Umbau in Taiwan neue, großvolumige Rumpfaufsätze und zur Beladung seitlich aufschwenkbare Hecks erhielten. Die Dreamlifter transportieren Sektionen und Flügel der Boeing 787 von den weltweiten Boeing-Partnern zur Endmontage nach Everett und künftig auch Charleston.

Die Dreamlifter gehören weiterhin Boeing. Sie sind nur als Boeing-interne Produktionswerkzeuge zertifiziert und dürfen nicht für sonstige Frachteinsätze genutzt werden. Boeing entlohne, laut Atlas, die FLuggesellschaft mit einer festen Gebühr aber bezahle die laufenden Treibstoffkosten.

Atlas Air hat auch die neue Boeing 747-8F bestellt, die ihr ab 2011 geliefert werden soll.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot