05.03.2010
FLUG REVUE

Erstflug ATR 42-600ATR 42-600 startet zum Erstflug

In Toulouse hob gestern nachmittag die neueste Version des 50-sitzigen Turboprops zu ihrem Jungfernflug ab. Wie die größere ATR 72-600 besitzt sie ein Glascockpit und die PW127M-Triebwerke von Pratt & Whitney.

ATR 42-600 Erstflug

 

 

Mit dem zweistündigen Erstflug begann die auf 75 Stunden angelegte Flugerprobung der ATR 42-600. Piloten testeten dabei unter anderem die neue Avionik und die hydraulischen und elektrischen Systeme. Aufgrund der Baugleichheit wesentlicher Systeme, die auch in der ATR 72-600 verwendet werden, konnte der Flugzeugbauer den Umfang der Versuche halbieren. Die ATR 72-600 befindet sich seit Juli 2009 in der Erprobung, die insgesamt 150 Flugstunden umfassen soll. Beide Versionen sollen im nächsten Jahr in Dienst gehen. Bis dato besitzt ATR Festbestellungen für fünf ATR 42-600 und 54 ATR 72-600.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

12.06.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Aviation Academy Austria erweitert das Schulungsangebot Axis: ATR 72-600-Simulator aus Österreich

05.04.2017 - Das österreichische Unternehmen Axis Flight Training baut einen modernen Level-D-Flugsimulator für die ATR 72-600, der bei der Aviation Training Academy vor den Toren Wiens betrieben wird. … weiter

Test bei BRA in Schweden ATR 72 fliegt erstmals mit Biokraftstoff

02.02.2017 - Eine ATR 72-600 der schwedischen BRA flog am Mittwoch von Stockholm-Bromma nach Umeå, wobei 45 Prozent des Kraftstoffs aus gebrauchtem Speiseöl bestand. … weiter

Vom Pendler zum Hundertsitzer Top 10: Die meistgebauten Regionalflugzeuge

17.11.2016 - Ohne sie geht nichts: Regionalflugzeuge sind nach wie vor ein unverzichtbarer Teil des Luftverkehrs. Die Palette beginnt bei den traditionellen 19-Sitzern und endet mit den aktuellsten Mustern in … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App