24.01.2013
aero.de

Auch Batterie von ANA 787 nicht überlastet

Der Batteriebrand, der vergangene Woche zur Notlandung einer Boeing 787 der Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) führte, ist nach Erkenntnissen japanischer Ermittler nicht auf eine Überlastung des Akkus zurückzuführen.

ANA 787

ANA ist Startkunde für die neue Boeing 787 (C) Boeing Image  

 

Die erste Auswertung der sichergestellten Daten habe ergeben, dass die Batterie ihre vorgesehene Höchstspannung von 32 Volt nicht überschritten habe, sagte der Chef der japanischen Ermittlungsbehörde Norihiro Goto.

Das amerikanische NTSB hatte nach seiner Untersuchung der Batterie einer Japan Airlines 787, die am Flughafen von Boston schmorte, eine Überlastung als Brandauslöser ebenfalls ausgeschlossen.

Nach den Zwischenfällen in Japan und den Vereinigten Staaten halten die Luftfahrtbehörden die weltweite 787-Flotte seit inzwischen einer Woche am Boden.

Alle Inhalte zu Boeing 787-8 Dreamliner

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing ausgeliefert hat. … weiter

Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App