01.06.2016
FLUG REVUE

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung in BerlinAuftakt für vier Tage ILA 2016

Knapp 1000 Aussteller und rund 200 Flugzeuge: Von Mittwoch bis Samstag dreht sich auf dem Berlin ExpoCenter Airport alles rund um die Luft- und Raumfahrtbranche.

ILA 2016 Vorfeld

Neben interessanten Flugzeugen bietet die ILA 2016 auch hochkarätige Konferenzen. Foto und Copyright: Schwarz  

 

Ab 10 Uhr am Mittwoch öffnet die ILA in Berlin ihre Pforten - zunächst zwei Tage lang für Fachbesucher. Am ersten Publikumstag, dem Freitag, steht die Messe Besuchern dafür bis 20 Uhr offen. Die erstmals nur vier Tage dauernde ILA endet am Samstag.

Von der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 über die Premiere des Predator B: auf der Luft- und Raumfahrtausstellung geben knapp 100 Aussteller einen Überblick über aktuelle Projekte, Innovationen und Trends in der Branche. Dazu gehört ein umfangreiches Konferenzprogramm ebenso wie die tägliche Flugshow. Highlights sind unter anderem der Airbus A350 XWB, die A320neo, aber auch die Schweizer Kunstflugstaffel Patrouille Suisse und die Ed Force One der Heavy-Metal-Band Iron Maiden. Auch unbemannte Fluggeräte stehen dieses Jahr im Fokus der ILA.

Bundeswehr und DLR sind die größten Aussteller

Der größte Einzelaussteller auf der ILA ist die Bundeswehr. Sie zeigt unter anderem den Eurofighter und den Mehrzweck-Militärtransporter A400M. Der größte institutionelle Aussteller ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Neben aktuellen Forschungsprojekten im Bereich Luftfahrt und neuen Raumfahrtmissionen zeigt das DLR auch einige Flugzeuge seiner Forschungsflotte vor Ort in Schönefeld.

Über die Berufschancen in der Luft- und Raumfahrtindustrie können sich Interessierte am Freitag und Samstag im Career Center informieren. In Halle 1 stellen rund 40 Aussteller ihr Unternehmensportfolio sowie Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten vor.

Alle Infos rund um die ILA sowie aktuelle Nachrichten finden Sie in unserem Online-Special.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

“Verdacht auf Betrug” Österreich verklagt Eurofighter und Airbus

16.02.2017 - Das österreichische Verteidigungsministerium hat bei der Staatsanwaltschaft Wien eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf arglistige und betrügerische Täuschung gegen die Airbus Defence and Space … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App