18.01.2010
FLUG REVUE

ATR Bilanz 2009Bilanz 2009: ATR bleibt trotz Krise auf Kurs und knackt die 1000er-Marke

Avions de Transport Régional (ATR) hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz von 1,4 Milliarden Dollar erzielt. Insgesamt lieferte das Konsortium aus Alenia Aeronautica und EADS 54 Flugzeuge aus und verbuchte Bestellungen von 40 neuen Flugzeugen.

ATR Fertigungshalle

 

 

Damit hat ATR die Marke von 1000 bestellten Flugzeugen seit Beginn des Programms erreicht, insgesamt 418 50-sitzige ATR 42 und 582 70-sitzige ATR 72. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz 2009 um eine Million Dollar. Allerdings lieferte man in Toulouse einen Turboprop weniger aus und verkaufte zwei Exemplare weniger.
Insgesamt hat ATR bis zum 31. Dezember 2009 genau 864 Einheiten an Kunden übergeben. Der aktuelle Auftragsbestand beläuft sich auf 136 Flugzeuge, was einer Produktionszeit von etwas mehr als zwei Jahren entspricht.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

21.08.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Aviation Academy Austria erweitert das Schulungsangebot Axis: ATR 72-600-Simulator aus Österreich

05.04.2017 - Das österreichische Unternehmen Axis Flight Training baut einen modernen Level-D-Flugsimulator für die ATR 72-600, der bei der Aviation Training Academy vor den Toren Wiens betrieben wird. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot