21.05.2014
FLUG REVUE

Red Bull auf der ILABO 105 erreichen acht Millionen Flugstunden

Seit mehr als 40 Jahren ist die BO 105 aus den Hubschrauberflotten rund um den Globus nicht mehr wegzudenken. Jetzt hat die Flotte insgesamt acht Millionen Flugstunden absolviert.

BO 105 8 Mio Stunden

Auf der ILA wurde die achtmillionste Flugstunde mit der BO 105 gefeiert (Foto: Airbus Helicopters).  

 

„Wir sind stolz, dass die BO 105 diesen einzigartigen Meilenstein erreicht hat“, sagt Dr. Wolfgang Schoder, CEO von Airbus Helicopters Deutschland. „Mit der BO 105 steht heute eine Maschine im Mittelpunkt, die durch ihre vielseitige Einsatzfähigkeit, ihre Zuverlässigkeit und Robustheit weltweit beispielhaft für die Qualität des deutschen Hubschrauberbaus steht.“

Der Meilenstein wurde von einer BO 105 der Flying Bulls erreicht. „Die Maschine ist noch immer der weltweit einzige Hubschrauber, der die gleichen spektakulären Kunstflugmanöver ausführen kann, wie konventionelle Flugzeuge“, sagt Rainer Wilke, Pilot der BO105 bei den Flying Bulls. „Ich freue mich schon sehr darauf, die Flugleistungen des Hubschraubers dem Publikum auf der ILA vorzustellen.“

Mit der Einführung des gelenklosen Hauptrotorkopfs hat die BO 105 den Weg bereitet für die lagerlosen Rotorsysteme der heutigen Helikoptermodelle. Insgesamt wurden zwischen 1970 und 2009 mehr als 1400 BO 105 ausgeliefert. Neben Deutschland wurde die BO105 auch in Lizenz auf den Philippinen, in Indonesien, Spanien und Kanada produziert.

Rund 700 Maschinen sind heute weltweit noch in Betrieb, unter anderem in der Luftrettung, als Polizeihubschrauber, als Transporthubschrauber im Öl- und Gasgeschäft oder auch für Geschäftsflüge. Allein im vergangenen Jahr wurden von den Hubschraubern rund 125000 Flugstunden absolviert.

Die größte Flotte betreibt dabei die Bundeswehr, die die BO 105 auch als Panzerabwehrhubschrauber PAH1 in ihre Flotte integriert hatte. Die dienstälteste BO105 ist auf den Falkland-Inseln als Arbeitsmaschine im Einsatz und hat seit ihrer Inbetriebnahme 1974 rund 21000 Flugstunden absolviert.



Weitere interessante Inhalte
„White Out“-Versuche mit der EC635 RUAG integriert Piloten-Assistenz für NATO-Flugversuche

20.03.2017 - Im Auftrag der Schweizer Luftwaffe hat RUAG Aviation einen EC635 zu Testzwecken mit einem Piloten-Assistenz- und Sicherheitssystem ausgerüstet. … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Verlegung nach Mali hat begonnen

16.03.2017 - Mit dem Straßentransport von Fritzlar nah Leipzig hat die Verlegung von vier Kampfhubschraubern des Heeres für den UN-Einsatz MINUSMA begonnen. … weiter

Verteidigungsminister bei Airbus Helicopters H160 für das französische Militär

06.03.2017 - Die neue H160 von Airbus Helicopters soll laut Verteidigungsminister le Drian als Basis für einen Helicoptère Interarmées Léger dienen, der im nächsten Jahrzehnt eingeführt wird. … weiter

QinetiQ-Auftrag für Airbus Helicopters H125 für die Testpilotenausbildung

01.03.2017 - Für die Ausbildung von Testpiloten und –Ingenieuren an der Empire Test Pilots‘ School (ETPS) hat der Betreiber QinetiQ vier H125 Helikopter bestellt, die 2019 geliefert werden sollen. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App